Patek Philippe Herbstneuheiten 2022

Premieren mit sportlichem Charakter

Teilen
Oktober 2022. Neue Varianten der Nautilus und Chronographen in verschiedenen Ausführungen: die Premieren von Patek Philippe haben eine sportliche Attitüde. Am meisten Aufmerksamkeit erhält die neue Nautilus, die Referenz 5811 in Weißgold.
Patek Philippe Nautilus
Dreimal Nautilus von Patek Philippe: Die Neuheiten im Oktober 2022. Von links die extraflache 5712 mit Zeigerdatum und Mondphase, die klassische Dreizeigeruhr 5811 aus Weißgold sowie die Nautilus Joaillerie 7188 aus Roségold mit Spessartinen.

Eine Nautilus in Roségold mit farblich gekonnt abgetönten Edelsteinen, ein extraflaches Modell mit Zeigerdatum und Mondphase sowie ein neuer Nautilus Flyback-Chronograph mit Travel Time – jede dieser Neuheiten ist für sich eine gelungene Persönlichkeit. Doch die meiste Aufmerksamkeit wird einer neuen Version der Nautilus zuteil: Die Referenz 5811/1G ist das Nachfolgemodell der begehrten Referenz 5711 und weist einige Neuerungen auf: Der Gehäusedurchmesser ist um einen Millimeter auf 41 Millimeter gewachsen und das Material ist nun Weißgold.

Das Gehäuse der neuen Nautilus 5811/1G ist zweiteilig und besteht aus Mittelteil mit Boden sowie Lünette.

Ebenfalls neu ist der Aufbau des Gehäuses: Statt aus drei Teilen hat es nun eine zweiteilige Konstruktion. Im Inneren arbeitet das bewährte Kaliber 26-330 S C mit automatischem Aufzug und mit Sekundenstopp zur genauen Einstellung der Uhrzeit. Der Preis der neuen Ikone: 68.622 Euro.

Der flachste Schleppzeiger-Chrono mit Ewigem Kalender

Patek Philippe 5373P-SCHLEPPZEIGER-MONOPUSHER-CHRONOGRAPH
Inspiriert von einem Unikat aus dem Jahr 1927, präsentiert Patek Philippe diesen Zeitmesser in einer neuen Version für Linkshänder. den Schleppzeiger-Monopusher-Chronograph 5373 P Ewiger Kalender.

Bei Patek Philippe sieht man die starke Konzentration auf die Nautilus nicht so gerne. Viel stärker möchte man die Komplikationen in klassischer Inszenierung betonen und hat gleich mehrere Neuheiten entwickelt. Eine Premiere ist der Schleppzeiger-Monopusher-Chronograph 5373P für Linkshänder mit Ewigem Kalender. Er ist mit dem 2010 lancierten Kaliber CHR 27-525 PS Q mit Handaufzug ausgestattet – mit einer Höhe von 7,3 Millimetern das flachste Schleppzeiger-Chronographen-Uhrwerk mit ewigem Kalender, das je gebaut wurde. Für die Darstellung als Linkshänder-Uhr mit der Krone auf der linken Seite wurden auch die Chronographen-Anzeigen verlegt.

Neuinszenierung in Olivgrün

Patek Philippe 5204G-SCHLEPPZEIGER-CHRONOGRAPH- EWIGER-KALENDER
Der Schleppzeiger-Chronograph Referenz 5204 mit ewigem Kalender kombiniert zwei der berühmtesten Grandes Complications von Patek Philippe.

Der Schleppzeiger-Chronograph Referenz 5204 mit ewigem Kalender kombiniert zwei der berühmtesten Grandes Complications von Patek Philippe. 2021 wurde er in Roségold vorgestellt. Nun folgt eine neue Version mit Weißgoldgehäuse in Kombination mit einem olivgrünen Zifferblatt, die Referenz 5204G.

Hier sorgt die Aufteilung für gute Ablesbarkeit: Wochentag und Monat stehen in einem Doppelfenster bei 12 Uhr, das Datum mit Zeiger und Mondpha­senfenster bei 6 Uhr. Die kleine kleine Sekunde und ein augenblicklicher 30-Minu­tenzähler stehen bei 9 Uhr und 3 Uhr. Zudem zeigen zwei kleine runde Fenster zeigen den Schaltjahrzyklus bei 4.30 Uhr und die Tag-/Nachtanzeige bei 7.30 Uhr an.

Um die Welt im Vintage-Style

Patek Philippe 5935A-WELTZEITUHR-FLYBACK-CHRONOGRAPH
Patek Philippe legt das Kultmodell, die Weltzeituhr mit Flyback-Chronograph, zum ersten Mal in einer Variante aus Stahl auf. Der Preis für die Referenz 5935A beträgt 62.810 Euro.

Die Referenz 5335A verbindet die Darstellung der Weltzeit mit einem Flyback-Chronographen und hat ihren Auftritt in einem unverkennbaren Vintage-Stil. Diese Kombination geht auf die 2016 präsentierte Referenz 5930 zurück, die es bisher in Weißgold und Platin gab. Nun erweitert Patek Philippe das Spektrum um diese Version aus Stahl mit roségoldfarbenem Zifferblatt und leicht vergrößertem Gehäusedurchmesser (41 statt 39,5 Millimeter).

Die Weltzeituhr zeigt gleichzeitig die Zeit aller 24 Zeitzonen an. Über einen exklusiven, patentierten Mechanismus lassen sich alle Anzeigen durch einfaches Betätigen des Drückers bei 10 Uhr korrigieren. Dafür verantwortlich ist die Mechanik des Automatikkalibers CH 28-520 HU.

Text: Iris Wimmer-Olbort

Mehr über Patek Philippe


Patek Philippe Ref. 5470P


Patek Philippe Advanced Research


Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter von armbanduhren-online.de, zum Thema Armbanduhren der Heel Verlag GmbH per E-Mail erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an armbanduhren@heel-verlag.de oder am Ende jeder E-Mail widerrufen.Durch die Bestätigung des «Eintragen»-Buttons stimme ich zusätzlich der Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten zur Optimierung und Gestaltung zukünftiger Newsletter zu. Hierfür wird das Nutzungsverhalten in pseudonymisierter Form ausgewertet. Ein direkter Bezug zu meiner Person wird dabei ausgeschlossen. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wie folgt widerrufen: Abmeldelink im Newsletter; Mail an armbanduhren@heel-verlag.de. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.