Backpage Transparent

Freies Zifferblatt von Moritz Grossmann

Teilen
Mai 2021. Mit der BACKPAGE Transparent bietet Moritz Grossmann ein Schaufenster für die Schönheit der Grossmann’schen Uhrmacherkunst. Die Uhrmacher aus dem Hause Grossmann haben das Kaliber 107.0 im High-Artistic Finish gespiegelt konstruiert und auf die Zifferblattseite verlagert.
Moritz Grossmann Backpage Transparent

BACKPAGE Transparent

Gespiegeltes Uhrwerk 107.0 in vollständiger Anmutung am Handgelenk erlebbar

  • Transparentes Zifferblatt aus Saphirglas macht wohldurchdachte Mechanik und höchste Finissierung aller Uhrwerkteile auf den ersten Blick sichtbar

  • Limitierung in der Variante Roségold und Weißgold auf jeweils acht Exemplare weltweit

  • Gespiegelt konstruiertes Kaliber 107.0

  • Handaufzug mit Drücker und Sekundenstopp kann auf der Uhrwerkrückseite vollständig in seiner Funktionsweise bewundert werden

Freier Blick auf Glashütter Uhrmacherkunst

Durch das transparente Zifferblatt aus Saphirglas lässt sich das bewegte Schauspiel des Uhrwerkes mit der Grossmann’schen Unruh, dem Sperrrad, dem Kronrad und dem rückfallenden Glashütter Gesperr vollständig in seiner Funktionsweise betrachten.


Kaliber 107.0

Theoretisch ist das Kaliber 107.0 das Spiegelbild des Kalibers 100.1. Praktisch ist es neu konstruiert. Ein zusätzliches Zahnrad zwischen Kronrad und Sperrrad kehrt mit der Drehrichtung des Federhauses die des ganzen Laufwerkes um. Mit der gespiegelten Hemmung und dem inklusive der Windungsrichtung der Spiralfeder gespiegelten Schwingsystem läuft das Laufwerk korrekt ab.

Das Design und die Konstruktion von Unruhkloben und Ankerradkloben wurden an die größere Dimensionierung der 3/4 Platine angepasst. Der Ankerrad- und der gestufte Unruhkloben mit ihrem handgravierten, floralen Muster schaffen einen ausgewogenen Akzent in der Uhrwerksansicht. Das High-Artistic-Finish der beiden Bauteile fasziniert durch sehenswerte Handgravuren, Fasen und Anglierungen.

Moritz Grossmann Backpage Transparent

Transparentes Zifferblatt aus Saphirglas

Der Schriftzug Moritz Grossmann ist auf dem transparenten Zifferblatt aus Saphirglas in Schwarz aufgebracht. Auch die voll umlaufende Minutenskala und eine Stundenanzeige von „11“ bis „5“ Uhr sowie die kleine Sekunde sind in Schwarz gehalten und bilden einen Kontrast zu den Farben der Gehäuse in Rosé- und in Weißgold. In der Manufaktur per Hand gefertigte und angelassene Zeiger und Schrauben in Braunviolett komplettieren das elegante Farbspektrum.

Zeigerwerk und Wechselradbrücke

Um die Aufzugsräder auf der Zifferblattseite sichtbar zu machen, wurde das Zeigerwerk neu arrangiert und aufwendig finissiert. Die kunstvoll veredelten Zeigerwerksräder sind unter einer filigran polierten Wechselradbrücke gelagert.

Mit der Verlagerung des Zeigerstellmechanismus auf die gegenüberliegende Seite des Uhrwerkes wird das Zeigerstellrad komplett durch das Kaliber geführt. Durch die neue Positionierung entstand Raum für die optimierte Federhauslagerung und das ebenfalls auf die Vorderseite verlegte Sperrrad.

Moritz Grossmann Backpage Transparent

Handaufzug mit Drücker und Sekundenstopp

Auf der Uhrwerkrückseite ist der Aufzugs- und Zeigerstellmechanismus offen in die Räderbrücke integriert und kann so in seiner vollständigen Funktionsweise beobachtet werden. Nahezu alle Teile sind gespiegelt konstruiert, um ihre Funktion auch bei umgekehrter Einbaulage, aber unveränderter Position des Drückers zu ermöglichen.

Nach einem kurzen Zug an der Aufzugskrone schaltet die Mechanik vom Aufzugsmechanismus in die Zeigerstellung um. Gleichzeitig wird über einen Kupplungshebel die Bremsposition am Kupplungshebel abgegriffen und diese Bewegung über eine Schubstange an die Bremsfeder übertragen, welche die Unruh stoppt.

Nach dem Einstellen der Zeiger, wird das Uhrwerk durch Betätigen des Drückers, unterhalb der Aufzugskrone wieder gestartet und die Schubstange in ihre Ruheposition zurückversetzt. Dieses eigens entwickelte System von Moritz Grossmann soll verhindern, dass Staub in das Uhrwerk gelangt und der Anwender die Zeiger beim Zudrücken der Krone ungewollt verstellt.

Lesen Sie mehr über Moritz Grossmann



Jubiläum Glashütte: Moritz Grossmann


Moritz Grossmann Hamatic

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de