LVMH Watch Week 2021

Virtuelle Neuheitenschau

Teilen
Januar 2021. Wie sollte es auch in Zeiten von Corona anders sein: Die LVMH-Gruppe präsentiert die ersten Neuheiten des Jahres ihrer Marken Bvlgari, Hublot und Zenith online. Die vierte im Bunde, TAG Heuer hält sich noch zurück.
Stéphane Bianchi , CEO LVMH Uhren- und Schmuck, Julien Tornare, Zenith CEO, Jean-Christophe Babin, CEO der Bvlgari Group und Ricardo Guadalupe, CEO von Hublot (v.l.n.r)

In den kurzen Filmchen zur Begrüßung der Zuschauer in aller Welt wirkten die großen Gesten der CEOs ein bisschen unpersönlich, um nicht zu sagen: unwirklich. Das Format der Uhrenpräsentationen mag man unter dem Druck der Kontakteinschränkungen innerhalb der letzten Monate halbwegs in den Griff bekommen haben, doch die Ansprache einer unsichtbaren Menschenmasse hinter dem Objektiv der Kamera ist weder für den Sender noch für den Empfänger besonders befriedigend.

logische Kollektionsergänzungen

Um es kurz zu machen: Bvlgari, Hublot und Zenith präsentierten logische Kollektionsergänzungen, wobei Zenith mit der Lancierung des neuen El Primero Chronograph Sport aus europäischer Sicht klar den Vogel abgeschossen hat. Bvlgari nennt die im Vorjahr eingeführte Octo Finissimo im Edelstahlgehäuse nun Octo Finissimo S und bringt eine stahlpolierte Zifferblattvariante sowie einen S-Chronographen GMT mit blauem Zifferblatt, dazu eine Titanversion des weltdünnsten Automatik-Chronograpen mit Textil-Kautschuk-Band sowie eine erstaunlich modern geratene Minutenrepetition mit Carillon im Octo-Gehäuse aus geschwärztem Titan (dazu später im Jahr sicher mehr).

Hublot präsentierte neben allerlei quietschbunten Edelstein-Tickern und jetzt sogar schon orange eingefärbten Saphirgehäusen tatsächlich auch ein paar brauchbare Uhren, nämlich die Erweiterung der Linie Big Bang Integral Keramik, die es bislang nur in Schwarz gab, um drei neue Varianten in Blau, Grau und Weiß mit entsprechend durchgefärbten Keramik-Gliederbändern. Die «All Black»-Version von 2020 wurde in diesem Zuge auch mit den neuen Flachdrückern ausgestattet wie die drei Farbvarianten.

TAG Heuer wird folgen

Die größte LVMH-Uhrenmarke, TAG Heuer, blieb den digitalen Watch Days ebenso fern wie schon im letzten Jahr den analogen, hat aber dieses Frühjahr ebenfalls etwas Neues zu bieten, wie Sie schon bald sehen werden.

Text: Peter Braun

Die Neuheiten im Detail




Zenith: Chronomaster Sport

Der neue Zenith Chronomaster Sport ist mit dem optimierten Manufakturkaliber «El Primero» der jüngsten Generation ausgestattet. Erklärtes Ziel der Konstrukteure war es, die Zahl der Komponenten zu reduzieren und die Montage zu vereinfachen. Hier lesen.




Hublot: Frisch gestrichen

Materialinnovationen – das ist eines der großen Themen bei Hublot, das sich auch 2021 fortsetzt. Unter den zahlreichen Neuheiten finden sich neue Farben für Keramik und Saphirglas sowie ein neues Uhrwerk mit Tourbillon. Hier lesen.




Bvlgari: Neue Octo-Varianten

Bvlgari präsentiert auf der diesjährig Online stattfindenden LVMH Watch Week die Neuheiten 2021. Neben einigen Damenmodellen sind neue Modelle der Octo Finissimo S und die Octo Roma Carillon mit Tourbillon und Schlagwerk darunter. Hier lesen.

Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de