Cartier Privé Tonneau

Zurück in die Geschichte

Cartier Privé Tonneau Dual Time
Privé Tonneau Dual Tima von Cartier mit der Anzeige von zwei Zeitzonen.

Januar 2019. Cartier lässt sich von seiner Geschichte immer wieder aufs Neue inspirieren. Nun besinnt sich die Luxusmarke auf die Tonneau-Form, die von Cartier erstmals in Uhren aus dem Jahr 1906 realisiert wurde. Das gefällige Gehäusedesign zeigt sich modernisiert und wird in der Privé Tonneau Dual Time zur Bühne für die Mechanik.

Denn das Modell mit zwei Zeitzonen bietet freien Blick auf das skelettierte Innenleben, das Handaufzugskaliber 9919 MC. Dieses verbindet die Anzeige von zwei Zeiten auf skelettierten Brücken durch ein linear angeordnetes Räderwerk. Das Formkaliber ist zudem leicht gewölbt, um der Rundung des Gehäuses zu folgen. Um dies zu ermöglichen, wurde die Verzahnung der Räder schräg gefräst, sodass sie sich zum Federhaus und zum Hemmungsrad hin neigen. Das Kaliber 9919 MC misst 37,8 mal 24 Millimeter und ist 7,9 Millimeter hoch. Es arbeitet mit einer Frequenz von 28.800 A/h und hat 60 Stunden Gangautonomie.

Die beiden «Kronen» auf der Gehäuseseite verweisen auf die Darstellung von zwei Zeitzonen, wobei die untere als Drücker fungiert und das stundenweise Verstellen der Zweitzeit ermöglicht. Das Modell erscheint in jeweils 100 Exemplaren in Rotgold und Platin. Außerdem gibt es eine mit Baguette-Diamanten ausgefasste Platin-Edition, die auf 20 Stück limitiert ist.

Cartier Privé Tonneau
Die neue Privé Tonneau als Zwei-Zeiger- Modell, ausgestattet mit dem neuen Handaufzugskaliber 1917 MC.

Bekannte Form, neue Mechanik

Weitaus klassischer gibt sich das große Tonneau-Modell mit dem neuen Manufakturkaliber 1917 MC, das unter einem silberfarbenen Zifferblatt in charakteristischer Cartier-Optik arbeitet. Das Handaufzugswerk weist eine Höhe von 2,9 Millimetern auf und ist 16 mal 12,9 Millimeter groß. Es arbeitet mit einer Frequenz von 21.600 A/h und bietet eine Gangreserve von 38 Stunden.

Untergebracht ist es in einem schmalen, lang gestreckten Gehäuse mit leicht gewölbter Seitenansicht, gefertigt in Rotgold oder Platin. Die beiden Varianten sind jeweils auf 100 Stück limitiert.

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


[recaptcha]

xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de