Uhrenhandel 2.0

Uhren kaufen bei Chrono24

Teilen
Die Momentaufnahme der Startseite von Chrono24 nennt an diesem Sonntagmorgen 427.939 Uhren aus 107 Ländern, davon 249.823 im ungetragenen bzw. Neuzustand. Das ist mehr als die Hälfte. Der oft bemühte Vergleich mit einer Gebrauchtwagenbörse im Internet hinkt gewaltig. Uhrenfreunde sind offenbar keine Schrauber, sondern Sammler. Und Jäger.

Grenzenlose Jagdgründe

Homepage und Smartphone-App von Chrono24 sind sehr übersichtlich gemacht und weisen eine Fülle von Auswahl- und Sortierfunktionen auf. So lässt sich die Suche im riesigen Datenpool mit ein paar Klicks auf das Wesentliche konzentrieren – und abspeichern: Der passionierte Uhrenjäger sucht ja nicht immer nach demselben Beuteschema. Marke, Modell, Baujahr, Preisrahmen, Erhaltungszustand – mit ein paar Mausklicks kann sich jeder Besucher eine ganz persönliche Vorlage zusammenstellen. So eine Möglichkeit lädt natürlich zum Spielen und Spinnen ein, und so kommen an guten Tagen mitunter Traffic-Zahlen im hohen sechsstelligen Bereich zusammen. Im Januar 2019 zählte die Plattform knapp 16 Millionen «visits».

Trau, schau wem

Von den fast 35.000 Anbietern auf Chrono24 sind natürlich die meisten Privatpersonen, doch den mit Abstand meisten Umsatz generieren die registrierten Händler. An die 300 sind es in Großbritannien, jeweils um die 500 in Deutschland und in Italien, circa 600 in den USA. Davon tragen wiederum die meisten das Prädikat „Trusted Seller“, d.h. es handelt sich um niedergelassene Händler, die seit mindestens sechs Monaten bei Chrono24 registriert sind, ohne ungeklärte Streitfälle, und sich an die recht strengen «Guidelines» halten.

Beim «Trusted Checkout» überweist der Käufer den ausgehandelten Betrag auf ein Treuhandkonto von Chrono24. Der Händler erhält das Geld erst, wenn die Uhr beim Käufer angekommen ist und keine Beanstandungen vorliegen. Bis zu diesem Zeitpunkt ist ein Rücktritt vom Kauf ohne Probleme möglich, das Geld wird ohne Diskussionen zurückerstattet.

Die Möglichkeit zur Bezahlung über ein Treuhandkonto gibt es auch für Käufe von Privat, was insbesondere bei Käufen aus dem Ausland ein wichtiges Sicherheitsargument darstellt. Der Service ist dabei für Käufer kostenlos, im gewerblichen Verkauf kommt der «Trusted Seller», also der Händler, für die Kosten auf.

Sicherheitsdenken

Der Internetauftritt von Chrono24 steht ganz im Zeichen der Vertrauensbildung, und angesichts der zahlreichen gut erläuterten Sicherheits-Features gehen auch hartnäckigen Kritikern bald die Argumente aus. Chrono24 nimmt die Aufgabe als Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer offenbar sehr ernst und sieht sich eher als «Heimat» für Uhrenfreunde, wie Co-CEO Tim Stracke im Interview betonte. «Wir wollen langfristig jeden Uhrenliebhaber auf der Welt kennenlernen, und wir wollen jede Uhr auf der Welt kennen», sagte er beim Lokaltermin am Firmensitz in Karlsruhe. «Und natürlich wollen wir den Uhrenfreunden helfen, sicher und vertrauensvoll miteinander Handel zu treiben.»

Lesen Sie hierzu auch unser Interview «Luxus ist ganz nah»

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de