Glashütte Original Senator Chronometer

Nachkomme eines Preisträgers

Teilen
Glashütte Original präsentiert eine limitierte Version des Senator Chronometer in Weißgold. Angelehnt ist dieses Design an klassische Marinechronometer aus Glashütte. Das Vorgängermodell war unsere Uhr des Jahres 2010.
Armbanduhr Glashütte

Neben Stunden und Minuten, sowie der Kleinen Sekunde bietet der Senator Chronometer eine Gangreserveanzeige. Angetrieben werden die Zeiger vom Manufakturkaliber 58-03 mit Handaufzug.

Besonders dem ein oder anderen Leser, der schon länger bei ARMBANDUHREN dabei ist mag das Design des Senator Chronometers bekannt vorkommen. Auch Glashütte Original erinnert sich in der offiziellen Pressemitteilung: «Der Senator Chronometer wurde 2009 erstmals vorgestellt und 2010 von den Lesern des Fachmagazins Armbanduhren zur „Uhr des Jahres“ gewählt.»

Glashütte Original Kaliber 58-03

Auf den ersten Blick sieht das Modell von heute dem Preisträger von 2010 schon sehr ähnlich. Wenn man uns aber namentlich nennt, müssen wir natürlich ganz genau hinschauen. Einige Änderungen sind uns nämlich schon aufgefallen und die möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. 2010 kam noch das Vorgängerkaliber 58-01 im Rosé- oder Weißgoldgehäuse zum Einsatz. Die neue Version gibt es nur im Weißgoldgehäuse - 25 Mal. Zwischen dem heutigen Kaliber 58-03 und dem 58-01 bestehen laut der Konstruktionsabteilung von Glashütte Original nur optische Unterschiede: «Technische Neuerungen waren nicht erforderlich, da das Uhrwerk sehr funktionssicher und präzise läuft. Lediglich die Optik der Gestellteile wurde variiert.»

Marinechronometer und Senator Chronomet

Die Werkplatinen des Kaliber 58-03 sind nun vergoldet und das Zifferblatt besteht heute nicht mehr aus Silber, sondern aus anreibeversilbertem Massivgold. Verändert hat sich vor Allem das Gehäuse. Die Lünette ist bei gleichbleibendem Durchmesser von 42 mm schmaler geworden, konkav geformt und außerdem mit einer dezenten Riffelung versehen, um stärker dem Vorbild der klassischen Marinechronometer aus Glashütte zu entsprechen. Die Änderungen haben die Uhr um vernachlässigbare 0,17 mm in der Höhe wachsen lassen.

Marinechronometer und Senator Chronomet

Das wichtigste und der damalige Grund für den Sieg bei der Uhr des Jahres 2010 ist der Sekunden-Nullstop der beiden Senator Chronometer: Beim herausziehen der Krone wird der kleine Sekundenzeiger dadurch nicht nur angehalten, sondern springt auch auf die Nullposition zurück. Zudem richtet sich der Minutenzeiger exakt auf den nächsten Index aus. Das erleichtert das Einstellen der Zeit enorm und macht den Chronometer noch präziser.

Der limitierte Senator Chronometer am Band aus blauem Alligatorleder kostet 26.710 Euro.

Text: Tobias Schaefer

Lesen Sie hier wie man ein Zifferblatt «anreibeversilbert»

Zifferblätter bei Glashütte Original

Rückblick gefällig? - Uhr des Jahres aus 2010

Den Artikel aus ARMBANDUHREN 02/2010 finden Sie in der Galerie

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de