Czapek & Cie. Antarctique

Zu neuen Ufern

Teilen
Auch eine betont traditionell orientierte Marke wie Czapek & Cie. kann sich der unerwarteten Renaissance der Luxus-Stahl-Sportuhren im Stil der siebziger Jahre nicht verweigern.
czapek
Czapek & Cie. Antarctique «Terre Adélie»

Die neue Antarctique befindet sich als Alternative zu Royal Oak, Nautilus, Overseas, Alpine Eagle und Odysseus auf jeden Fall in bester Gesellschaft, und das Gehäuse mit integriertem Gliederband macht auf den Fotos einen durchdachten, schlüssigen Eindruck. Die Verarbeitungsqualität dürfte sich, wie sich von den anderen Czapek-Modellen her schließen lässt, auf hohem Niveau bewegen, und mit einer Wasserdichtheit von 120 Metern ist das Lancierungsmodell «Terre Adélie» für Alltag und Freizeit bestens gerüstet. Der Modellname bezieht sich übrigens auf ein Inselterritorium in der Antarktis, 1840 von Jules Dumont d’Urville entdeckt und nach seiner Ehefrau Adèle benannt. Die erste Edition ist limitiert auf jeweils 99 Exemplare mit silberfarbenem, schwarzem, weinrotem und blauem Zifferblatt, wahlweise ausgestattet mit Kautschuk- oder Edelstahl-Gliederband. Der Preis beträgt voraussichtlich 19.500 Euro.

czapek

Ein Augenschmaus ist das von Daniel Martinez neu konzipierte und bei Chronode gefertigte Uhrwerk vom Kaliber SXH5.01. Der Papierform nach handelt es sich um eine moderne Konstruktion mit Mikrorotor-Automatikaufzug und einer rückerlosen Unruh mit «Masselotte»-Gewichtsschrauben, die bei 28.800 A/h bei abgelegter Uhr bis zu 56 Stunden lang schwingt. Der Blick durch den verglasten Gehäuseboden offenbart jedoch eine sehr poetische Architektur mit vier einzelnen Räderwerkkloben und einer filigranen Unruhbrücke, die Erinnerungen an klassische Taschenuhrwerke weckt. Durch die Skelettierung der gerade geschnittenen Kloben und das allgemein sehr «technische» Finish der mattschwarzen Komponenten wirkt das Uhrwerk dennoch sehr modern, und die vergoldeten Räder sowie die aus recyceltem Gold gegossene Schwungmasse des Mikrorotors setzen luxuriöse Akzente. (pb)

Erfahren Sie mehr über die Uhrenmarke

Porträt: Historie und Wiederbelebung von Czapek

Ein Blick auf die Kollektion von Czapek

Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


[recaptcha]

xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de