CODE41 Mecascape

Reverse Smartphone

Teilen
August 2022. Eine rechteckige Taschenuhr inszeniert den Lauf der Zeit in einer Art mechanischer Landschaft. Der Zusammenschluss von «mechanical» und «Landscapes», schafft eine neue Kategorie von Zeitmessern: «Mecascapes».

Für Claudio d'Amore, den Mann hinter dem Projekt CODE41, dreht sich bei diesem neuen mechanischen Objekt alles um Gleichgewicht und Harmonie zwischen den Elementen. Es geht darum, auf eine andere Art und Weise zu arbeiten und das Objekt zu begreifen, denn es wird instinktiv als Ganzes wahrgenommen. Der Mechanismus ist vollständig sichtbar und befindet sich auf einer flachen Oberfläche mit einer globalen Ästhetik und faszinierenden Komplexität. Es sei ihm nicht um die Vergrößerung der Uhr gegangen, beteuert der Designer, sondern um die Erschließung des Raums für die Technik von Antrieb und Anzeige.

Nüchtern betrachtet hat er mit der Mecascape eine alte Klasse von tragbaren Zeitnehmern wiederbelebt: die Taschenuhr. Die Delikatesse dieser Renaissance liegt jedoch in den Nutzungs- und Ablesegewohnheiten des Smartphones begründet, dem digitalen Allroundtalent und größten Konkurrenten der Armbanduhr. In gewisser Weise schlägt die Mecascape das Smartphone mit seinen eigenen Waffen.

Smart – auch ohne Phone

Die aus Titan Grade 5 gefertigte Mecascape offenbart eine neue architektonische Verschmelzung von Raum, Zeit und Licht. Ihre unzähligen verschiedenen Formen – halbkugelförmig, konkav, kugelförmig – und der Wechsel von satinierten und polierten Oberflächen ermöglichen ein kontinuierliches Spiel zwischen Licht und Schatten. Ihr entspannter, dekonstruierter Raum bietet eine originelle Vision der Zeitmessmechanik, die mit räumlichen Volumen spielt und dabei Harmonie und natürliches Gleichgewicht bewahrt.

Konzipiert und gestaltet nach der mathematischen Sprache des Goldenen Schnitts (Verhältnis 1,618) und der Fibonacci-Folge besticht die Architektur durch ihre grafische Stärke und Originalität. Das schlanke, nur 8 mm dicke mechanische Objekt passt – wie ein Smartphone – in jede Jackentasche, so dass man es immer bei sich tragen kann. Seine horizontale Form erlaubt es dem Benutzer, das Gerät auf einem Möbelstück oder einem Schreibtisch zu platzieren.

Ein großes Manufakturwerk

Dank der Zusammenarbeit von CODE41 mit dem Cercle des Horlogers, einer unabhängigen Schweizer Uhrenmanufaktur auf halbem Weg zwischen Neuenburg und La Chaux-de-Fonds, konnten eine Reihe außergewöhnlicher technischer Herausforderungen gelöst werden, die es bei der Umsetzung von d'Amores Vorstellungen zu bewältigen galt. Obwohl die komplexe mechanische Magie durch die Unruh, das Federhaus, die Hemmung und alle Zahnräder sehr gut sichtbar ist und jedes einzelne seine Funktion auf den ersten Blick offenbart, ist es dennoch sehr einfach, die Zeit abzulesen. Im Stil eines Regulators verteilen sich die Skalen von Stundenzeiger, Minutenzeiger, Sekundenzeiger und der zweiten Zeitzone auf einer relativ großen Fläche und entzerren die je nach Anlass verschieden wichtigen Informationen. Aufzug und Einstellung des Uhrwerks erfolgt über zwei kleine Rändelkronen auf jeder Seite, die subtil in das Profil integriert sind. Auf der Seite befindet sich ein kleiner Druckknopf zum Einstellen des Datums.

Während die gesamte «Landscape» der Mecascape von einem entspiegelten Saphirglas überspannt wird, verleiht der massive Gehäusekorpus aus Titan dem Objekt Stabilität. Durch eine kleinen Öffnung – wie ein Bullauge – aus Saphirglas kann man einen Teil der Platine und einige der Zahnräder des Uhrwerks betrachten.

Variationen und Zubehör

Die erste Mecascape wird in einer Vielzahl von Farbvariationen angeboten, die sich vor allem auf die Anzeigeelemente konzentrieren und so die Struktur, die Funktionen, die Linien und die Kurven betonen und schöne Kontraste zum gesamten Zeitmesser bieten.

Die Mecascape wird mit zwei Zubehörteilen geliefert: einem Metallständer, mit dem das Objekt beispielsweise einem Schreibtisch positioniert werden kann, und einem Reiseetui aus hochwertigem italienischem Leder, mit Mikrofaser gefüttert und mit einem kleinen Einschub zur eleganten Aufbewahrung einer Bank- oder Visitenkarte ausgestattet. Den Preis der nur im Direktvertrieb erhältlichen Mecascape werden wird so bald wie möglich an dieser Stelle nachtragen.



Text: Peter Braun
Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter von armbanduhren-online.de, zum Thema Armbanduhren der Heel Verlag GmbH per E-Mail erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an armbanduhren@heel-verlag.de oder am Ende jeder E-Mail widerrufen.Durch die Bestätigung des «Eintragen»-Buttons stimme ich zusätzlich der Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten zur Optimierung und Gestaltung zukünftiger Newsletter zu. Hierfür wird das Nutzungsverhalten in pseudonymisierter Form ausgewertet. Ein direkter Bezug zu meiner Person wird dabei ausgeschlossen. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wie folgt widerrufen: Abmeldelink im Newsletter; Mail an armbanduhren@heel-verlag.de. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.