Chopard 2018 Race Editions

Monaco & Mille Miglia

Seit 2002 ist Chopard Partner und offizieller Zeitnehmer des Grand Prix de Monaco Historique, dem wohl prestigeträchtigsten Rennen für historische Sport- und Formelrennwagen. Und seit 1988 unterstützt Chopard die Mille Miglia. Zeit für zwei Sondereditionen.
Chopard Grand Prix de Monaco Historique Race Edition 2018

Zwei Wochen vor dem Großen Preis der Formel 1 befahren Rennwagen aus neun Jahrzehnten den engen Stadtkurs durch die Häuserschluchten von Monte-Carlo, und dieses seltene Spektakel zieht regelmäßig Zuschauer aus aller Welt an.

Zur 11. Auflage des Grand Prix de Monaco Historique, der am vergangenen Wochenende (12./13. Mai 2018) stattfand, präsentiert Chopard die 2018 Race Edition in einer Auflage von 250 Exemplaren in Titan/Stahl (6800 Euro) sowie von 100 Exemplaren aus 18 Karat Roségold, Titan und Stahl (10.300 Euro). Das mit markanten Drückern und einer blauen Lünette mit Tachymeterskala versehene 44,5-mm-Gehäuse besitzt eine verschraubte Krone und einen Boden mit dem eingravierten Logo des Automobilclubs von Monaco, dessen Befestigungsschrauben mit Inbusköpfen bestückt sind. Das Valgranges-Chronographenkaliber A07.211 ist als Chronometer von der COSC zertifiziert.

Chopard Mille Miglia 2018 Race Edition in Edelstahl

Noch länger währt die Partnerschaft der Marke Chopard mit der Mille Miglia, dem berühmtesten Oldtimer-Langstreckenrennen: Seit 30 Jahren unterstützt die Eignerfamilie Scheufele – selbst profilierte Oldtimersammler – die große Fernfahrt von Brescia bis nach Rom und zurück.

Zwischen 1927 und 1957 wurde der Wettbewerb mit harten Bandagen auf öffentlichen Straßen ausgefochten. Heute geht es mit den historisch wertvollen Autos etwas ruhiger zu, doch 1600 Kilometer („1000 Meilen“) fordern ihren Tribut von Fahrern und Fahrzeugen.

Für manchen ist der Chopard-Chronograph mit der eingravierten Startnummer, den jedes Team erhält, ein Lob für die Anstrengung – oder ein Trost für den Ausfall.

Die Mille Miglia Race Edition 2018 ist – ohne eingravierte Startnummer, aber auf 1000 Exemplare limitiert – auch für Normalsterbliche erhältlich. Ausgestattet mit einem nach Chronometernorm zertifizierten ETA Kaliber 2894-2 kostet die Edelstahluhr mit Glasboden 5170 Euro, in Gold/Stahl (100 Expl.) sind es 7350 Euro.

Die Mille Miglia findet am kommenden Wochenende statt. Start ist heute Abend (Mittwoch, 16. Mai) in Brescia, wo die Teilnehmer im Laufe des späten Samstagabends (19. Mai) zurückerwartet werden.

Hier finden Sie Details zur Veranstaltung und zur Streckenführung

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.