Bremont Supersonic

Hommage an die Concorde

Bremont Supersonic, limitiert auf 300 Expl. in Edelstahl sowie je 100 in Weiß- und Roségold
Bremont Supersonic, limitiert auf 300 Expl. in Edelstahl sowie je 100 in Weiß- und Roségold

Die Concorde, eine Gemeinschaftsentwicklung der französischen und britischen Luftfahrtindustrie, war ihrer Zeit voraus. Das Überschallflugzeug verkürzte ab 19 die Flugzeit über den Atlantik auf die Hälfte und beförderte in ihrer Karriere über 25 Millionen British-Airways-Kunden von London nach New York und zurück.

Vielleicht saßen Sie ja auch einmal in der Kabine der G-BOAB, unter Piloten besser bekannt als «Alpha-Bravo». Sie war 1974 die dritte Concorde, die British Airways in Dienst stellte.

Und nun sind Teile dieses Flugzeugs in der neuen Bremont Supersonic verbaut, der achten historischen Edition der Uhrenmarke aus dem englischen Henley. Genauer gesagt besteht der Zierring unter dem Saphirglasboden aus Aluminium von der «Alpha-Bravo» und trägt die Eckdaten von G-BOAB (1976-2000, 6688 Überschallflüge, Höchstgeschwindigkeit Mach 2,05) sowie die Limitierungsnummer.

Bremont Kaliber BE11 M mit Handaufzug und 8 tagen Gangreserve
Bremont Kaliber BE11 M mit Handaufzug und 8 Tagen Gangreserve

Für Uhrenfreunde ist die auf 300 Exemplare in Edelstahl (10.895 Euro) sowie je 100 Uhren in Rosé- und Weißgold (19.495 bzw. 20.495 Euro) limitierte Supersonic besonders interessant, weil in ihr das erste eigene Handaufzugskaliber der Marke Bremont tickt.

Das Achttagewerk weist eine bemerkenswerte Architektur auf, mit kühn geschwungenen Brücken und feinen Finissierungen. Zifferblattseitig gibt sich die Hommage an die Concorde erstaunlich brav: Das Antlitz trägt außer Stunden- und Minutenzeiger lediglich eine Kleine Sekunde, eine Gangreserveanzeige sowie ein kleines Datumsfenster bei der «6».

Doch Eingeweihte wissen, dass es sich bei dem schlichten Weiß nicht um irgendeine Farbe handelt, sondern dem stark reflektierenden Weiß der originalen Concorde-Lackierung nachempfunden ist, und das Blau der Zeiger ist das Blau der Fluggesellschaft British Airways, die 2019 ihr 100. Jubiläum feiert – zusammen mit dem 50. Geburtstag der Concorde, die im März 1969 ihren Erstflug hatte.

Die letzte Concorde startete übrigens am 24. Oktober 2003 von Heathrow zu einem Rundflug, damit war das Kapitel Überschallreisen zu Ende. Vorläufig zumindest.

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.