Antonio Carriero, Digitalchef bei Breitling

Aufbruch in die digitale Zukunft

Teilen
Dezember 2021 Breitling begegnet den Erwartungen der Uhrenkunden mit innovativen Konzepten, zum Beispiel einem Uhren-Abonnement. Was noch zum digitalen Angebot gehört und in Planung ist, berichtet Antonio Carriero, Chief Digital and Technology Officer bei Breitling.
Antonio Carriero Breitling
Antonio Carriero ist Chief Digital and Technology Officer bei Breitling und verantwortlich für innovative Angebote der Uhrenmarke.

Breitling bietet ein umfassendes digitales Angebot. Warum ist das so wichtig?

Unsere Produkte sind nicht digital, aber wir alle leben in einer digitalen Welt – auch die Sammler und Besitzer von Breitling-Uhren. Als Marke, die eng an der Realität der Welt sein will, muss man das verstehen und die Möglichkeiten entsprechend nutzen. Unsere Produkte zeigen zwar die Zeit an, aber es geht heute nicht mehr um die absolute Präzision, sondern um die Symbolik und den Wert einer Uhr.

Vor kurzem startete in Deutschland das Programm «#BreitlingSelect»: Teilnehmer können innerhalb eines Jahres bis zu drei Modelle testen und schließlich eine Uhr zum Sonderpreis kaufen. Bei Vorauszahlung kostet die Jahresgebühr 1815 Euro. Wie kommt man auf die Idee, Uhren zu verleihen?

Die Welt hat sich verändert – die Verbindung vom Konsumenten zur Marke und auch die Bedeutung eines Luxusprodukts. Die Idee eines Abonnements hat man in den letzten Jahren in immer mehr Produktbereichen gesehen, zum Beispiel bei Wein. Diese Idee, auf eine andere Art zu kaufen und Produkte zu erleben, spricht einen größeren Kreis an Kunden an. Das sind jüngere und urbanere Menschen.

Wir wollen also neue Konsumenten mit unserer Marke vertraut machen und ihnen die Möglichkeit geben, eine neue Markenerfahrungen zu machen. Der Kunde kann sich mit Marke und unseren Produkten über einen längeren Zeitraum auseinandersetzen. Bislang bieten wir «#BreitlingSelect» nur online an – in Zukunft wird das aber auch über die Boutiquen möglich sein

#BreitlingSelect Subscription Program
Mit #BreitlingSelect hat Breitling im November 2021 ein innovatives Aboprogramm für Uhren gestartet.

Es gibt dieses Abonnement seit November 2021 in Deutschland. Wie verlief der Start?

Man konnte sich seit dem Sommer voranmelden und die Reaktionen sind sehr gut, fast zu gut. Wir sind das Opfer unseres Erfolgs, denn wir haben Probleme, genügend Uhren am Lager zu halten. Die große Nachfrage ist derzeit eine Herausforderung für uns. Es gibt momentan Wartezeiten von wahrscheinlich mehreren Wochen. Im Rahmen des Programms sind Modelle unserer Kernkollektionen verfügbar, aber keine Neuheiten. Besonders beliebt sind Superocean und Navitimer.

Welche Erwartungen haben Sie an «#BreitlingSelect»?

Wir wollen unsere Kunden besser verstehen und profitieren vom kontinuierlichen Austausch. So erhalten wir einen guten Eindruck davon, was dem Kunde gefällt und was er heute erwartet. In den USA, wo wir das Programm im März 2021 gestartet haben, konnten wir viele jüngere Käufer erreichen, die zuvor keine Uhr getragen haben.

Ein weiteres digitales Thema ist der Blockchain-basierte Pass einer Breitling-Uhr. Was hat es damit auf sich?

Der Fachhandel verkauft die meisten Breitling-Uhren an Kunden, zu denen wir keinen Kontakt haben. Der Pass gibt uns die Möglichkeit, mit dem Kunden in Kontakt zu treten. Wir sammeln alle Informationen zur Uhr, die für den Kunden von Nutzen sind. Er kann sich als Besitzer der Uhr eintragen und bei einem eventuellen Weiterverkauf das Eigentum übertragen. Auch bei Verlust oder Diebstahl gibt das System eine gewisse Sicherheit. Durch den Pass sammeln wir alle Informationen zur Uhr – vom Verkaufspreis bis zum Service. So ist auch eine aktuelle Wertermittlung möglich.

Wir wollen die Marke für den Kunden erlebbar machen. Wenn wir zum Beispiel wissen, dass eine Uhr mit Lederband gekauft wurde, können wir ihn zu gegebener Zeit informieren, dass es gut wäre, das Armband zu wechseln.

Mit solchen Angeboten erweist sich Breitling als Pionier. Wie wichtig ist das?

Breitling
Die Breitling Modelle der Superocean Heritage '57 inklusive der limitierten Regenbogen-Variante im Überblick.

Man muss der Erste oder der Beste sein. Wir wollen beides! Indem wir die Veränderungen in der Gesellschaft wahrnehmen und darauf reagieren, gehen wir auf neue Bedürfnisse ein. Wir arbeiten auch ständig an neuen Projekten.

Im Januar 2022 starten wir unsere eigene Plattform für Uhren aus Vorbesitz, also Certified Pre-owned Watches (CPO). Dort sollen sich Besitzer von Breitling-Uhren treffen, Uhren tauschen und kaufen können. Wir bieten keinen Marktplatz, sondern stellen die Verbindung unter den Nutzern her. Als Service bieten wir aber das Zertifizieren von Uhren an. In Verbindung mit dem Kauf eines neuen Modells ist auch der Ankauf einer Uhr durch Breitling möglich. Das ist wie ein Upgrade. Die von uns gekauften Uhren kommen dann in das Programm von Breitling Select oder in unser Outlet. Hier geht es nicht um Vintage-Uhren, sondern um Modelle aus den vergangenen zehn Jahren.

Beruflich steht bei Ihnen die neueste Technik im Vordergrund. Wie halten Sie es bei Uhren? Bevorzugen Sie ein mechanisches Modell oder eine Uhr mit vielen Funktionen zum Beispiel aus der Linie Endurance Pro?

Ich habe schon als junger Mann begonnen, Uhren zu sammeln und trage ausschließlich mechanische Modelle – sehr gerne Chronometer, denn mich fasziniert die Präzision. Auch ein Manufakturwerk ist für mich wichtig. Heute trage ich eine Super Chronomat; auch die Superocean und eine ältere Version der Chronomat gehören zu meinen Lieblingsuhren.

Herr Carriero, vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Iris Wimmer-Olbort.

Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter von armbanduhren-online.de, zum Thema Armbanduhren der Heel Verlag GmbH per E-Mail erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an armbanduhren@heel-verlag.de oder am Ende jeder E-Mail widerrufen.Durch die Bestätigung des «Eintragen»-Buttons stimme ich zusätzlich der Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten zur Optimierung und Gestaltung zukünftiger Newsletter zu. Hierfür wird das Nutzungsverhalten in pseudonymisierter Form ausgewertet. Ein direkter Bezug zu meiner Person wird dabei ausgeschlossen. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wie folgt widerrufen: Abmeldelink im Newsletter; Mail an armbanduhren@heel-verlag.de. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.