Zitate von und über Günter Blümlein

«Man traut den Sachsen Vieles zu!»

Teilen
Barbara_Tay_Guenter_Bluemlein

Zitate von Günter Blümlein

«Eine Lange-Uhr ist ein Gesamtkunstwerk. Sie verbindet die Leidenschaft der Uhrmacher für Mechanik und Handwerkskunst mit dem unverwechselbaren Stil des Hauses und einer reichen Geschichte.»  

«Es ist nicht unsere Absicht, nur tradierte Handwerkskunst zu zelebrieren oder am Wettlauf um die komplizierteste Uhr teilzunehmen. Eines unserer Ziele heißt uhrmacherische Schönheit, ein anderes handwerkliche Perfektion. Auf der anderen Seite sind Innovationen und differenzierendes Design wichtige Kenngrößen für uns. Unsere neuen Lange-Uhren müssen klassisch und zurückhaltend auftreten, schlicht, nützlich und im Grunde genommen richtig Deutsch sein.»  

«Wir wollen wieder die besten Uhren der Welt bauen, in der Qualität und Tradition der legendären Taschenuhren der alten Lange’schen Manufaktur, und uns dabei immer wieder kritisch fragen, wie hätte wohl Ferdinand Adolph Lange gedacht und gehandelt, wenn er heute leben würde.»  

«Als Newcomer können wir uns überhaupt keine Schwäche leisten. Unsere Produkte müssen bis ins letzte Detail stimmen.»  

«Die Sammler haben A. Lange & Söhne in den letzten fünfzig Jahren nicht vergessen. Wir sie auch nicht.»  

«Wir knüpfen da an, wo A. Lange & Söhne bei Auktionen steht, und das ist ganz oben.»  

«Unser Aufbau Ost ist der Beweis dafür, dass Ideen, Mut, Einsatz und Stehvermögen zu Erfolg führen können.»  

«Man traut den Sachsen Vieles zu, vertrauen wir auf ihre Stärke!»  

«Die Schweizer bauen die besten Uhren der Welt. Die Sachsen auch.» (Anzeigenüberschrift von 1998)  

«Die Legende ist wieder Uhr geworden.» (Erster Werbeslogan von A. Lange & Söhne)    


Günter Blümlein

Das sagen Zeitgenossen über Günter Blümlein

Günter Blümlein wusste, wie man Uhren baut und wie man Menschen führt, er war ein herausragender Manager und Stratege. Er war ein Experte im Marketing und er verstand die Marke A. Lange & Söhne. Ich habe nie zuvor einen Mann getroffen, der so viele Talente in sich vereint. Walter Lange, Gründer der Lange Uhren GmbH  

Ohne Günter Blümlein gäbe es A. Lange & Söhne nicht mehr – und Glashütte wäre heute nicht wieder das Zentrum der deutschen Feinuhrmacherei. Walter Lange, Gründer der Lange Uhren GmbH  

Günter Blümlein stellte eine in der Branche respektierte Ausnahmeerscheinung dar – denn er war beides: Realist und Visionär. Walter Lange, Gründer der Lange Uhren GmbH  

Als ich Günter Blümlein das erste Mal traf, wusste ich, dass er die Antwort auf alle Fragen der Uhrmacherei war. Johann Rupert, Chairman der Compagnie Financière Richemont SA  

Mit seinem Charisma und seiner Leidenschaft für die mechanische Uhr hat Günter Blümlein meine Begeisterung für A. Lange & Söhne geweckt. Er war ein absoluter Experte sowohl in der Technik als auch im Marketing. Er lebte die Marke und hat viele Entwicklungen vorausgedacht. Anthony de Haas, Director Product Development der Lange Uhren GmbH  

Die Erinnerung an Günter Blümlein ist wie ein nachwirkender Adrenalinstoß. Wie kein Zweiter verstand er es, Menschen für das ehrgeizige Ziel zu motivieren, A. Lange & Söhne zur Nummer eins der Feinuhrmacherei zu machen. Dabei hat er stets die Uhr in den Mittelpunkt gestellt und sich als Person stets zurückgenommen. Darauf beruhten seine Glaubwürdigkeit und seine Überzeugungskraft. Tino Bobe, Director of Manufacturing der Lange Uhren GmbH  

Günter Blümlein war ein im Stahlbad der Uhrenindustrie groß gewordener Manager, dem niemand mehr ein X für ein U vormachen konnte. Ein hochkreativer Unternehmer, den die Aufgabe faszinierte, mit seiner ganzen Lebenserfahrung eine untergegangene Premiummarke wiederzubeleben und eine Uhrenmanufaktur von null aufzubauen. Martin Huber, Uhrensammler, Buchautor und einer der ersten Konzessionäre von A. Lange & Söhne  

Es ist alles so geworden, wie Günter Blümlein es sich vorgestellt hat. Frank Reichel, ehemaliger Bürgermeister von Glashütte (Sachsen)  

Günter Blümleins Lieblingsdisziplin ist es, eine Eisenbahn, die vom Gleis gefallen ist, wieder auf die Schienen zu stellen und in eine neue Richtung zu schieben. Die Richtung – an die Spitze des Luxusuhrenmarkts – war bei Lange vorgegeben, nur diesmal mussten sogar noch die Gleise neu verlegt werden. Manfred Fritz, ehemaliger Chefredakteur der Rhein-Neckar-Zeitung


Lesen Sie mehr über Günter Blümlein


Günter Blümlein bleibt unvergessen


Zu Wikipedia


Günter Blümlein im Interview

Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de