TAG Heuer Aquaracer Carbone

Mehr als Schwarz

Farbvarianten der TAG Heuer Taucheruhr Aquaracer Carbone mit Lünette aus Karbon.
Farbakzente unterscheiden die drei Sondermodelle Aquaracer Carbone von TAG Heuer.

September 2018. Mit der Taucheruhr Aquaracer Carbone lotet TAG Heuer alle Schattierungen von Grau und Schwarz aus. Die moderne Interpretation der klassischen Unterwasser-Uhr hat ein schwarz PVD-beschichtetes Titangehäuse und eine drehbare Lünette aus Karbon und Stahl. Diese besitzt die charakteristische schwarz-graue Marmorierung, die durch die Einlage von Karbonfasern in hochtemperaturgepresstes Harz zustande kommt.

Farbakzente als Gestaltungsmittel

Diese Karbon-Optik setzt sich als Druck auf dem Zifferblatt fort. Hier finden sich auch die Farbakzente, welche die drei Sondermodelle Aquaracer Carbone von TAG Heuer unterscheiden: Stundenmarkierungen oder Zeiger sind in Blau, Gelb oder Roségold ausgeführt; die jeweilige Farbe setzt sich als Steppnaht auf dem schwarzen Nylonarmband fort.

Das Armband wird mit einer PVD-beschichteten Faltschließe aus Titan verschlossen und bietet eine Verlängerungsmöglichkeit, um die Uhr über dem Taucheranzug tragen zu können. In dem 41 Millimeter großen und bis 30 bar wasserdichten Titangehäuse arbeitet das Automatikwerk Calibre 5.

Die drei Karbon-Sondermodelle werden für jeweils 3700 Euro in den TAG Heuer-Boutiquen verkauft. Laut TAG Heuer sind die Aquaracer Carbone der Auftakt zu einer neuen Kollektion, die in den nächsten Monaten kontinuierlich erweitert werden soll.

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.