Retro-Taucher von Seiko

Neues aus Japan

Teilen
Juli 2021. Die neuesten Seiko Taucheruhren aus der Prospex Kollektion wurden nach Vorbilder aus 1965 und 1970 gestaltet. Die Uhren im Edelstahlgehäuse sind mit einem einzigartigen, geflochtenen Textilband ausgestattet.
Die beiden neuen Taucheruhren von Seiko mit den Referenzen SPB237J1 (links) und SPB239J1.

Diese beiden Taucheruhren von Seiko erweitern die Prospex-Kollektion der japanischen Traditionsmarke. Die SPB237J1 ist das teurere Modell der beiden Diver und bietet ein außergewöhnliches Design mit ausladenden Gehäuseflanken und einer Krone auf der 4-Uhr-Postion.

Auf der Rückseite ist die, für Seiko Taucheruhren typische Welle eingeprägt.

Beispielshaft, genauer angeschaut haben wir uns die Referenz SPB239J1 mit dem älteren Vorbild. Sie ist mit einem etwas klassischeren Gehäuse ausgestattet und mit 40,5 mm auch 2,2 mm schmaler als die Referenz SPB237J1. Beide Uhren verwenden das Seiko Automatikaliber 6R35, welches neben dem Sekundenstopp, bei herausgezogener Krone auch einen doppelseitigen Aufzug bietet und bei einer Schlagfrequenz von 21.600 A/h circa 70 Stunden ohne Bewegung auskommt.

In der einseitig drehbaren Lünette wurde eine Einlage aus Keramik eingefasst.

Die Lünette ist nur einseitig drehbar (auch bei der SPB237J1), mit einer Einlage aus Keramik versehen und bietet neben der 60er-Skala auch einen integrierten Leuchtpunkt auf der 12-Uhr-Position. Auf der Außenseite ist sie geriffelt und bildet mit dem gewölbten Saphirglas einen perfekten Abschluss. Das dunkelbraune Zifferblatt harmoniert sehr gut mit dem Leuchtmittel im vergilbten Vintage-Stil.

Lumeshot
Im Dunkeln leuchtet das «auf alt gemachte» Leuchtmittel bläulich nach.

Auf der Unterseite sucht man Einblicke in das verbaute Uhrwerk vergebens, stattdessen finden wir einen massiven Schraubboden vor, damit sind die Gehäuse (beider Modelle) bis 20 bar (200 Meter) wasserdicht und werden mit neuen, einzigartigen Textilbändern im Nato-Strap-Stil am Handgelenk getragen. Mitgeliefert sind davon direkt zweierlei in Dunkelbraun und Beige.

Beide Modelle werden mit zwei Bändern in Beige bzw. Hell- und Dunkelbraun ausgeliefert.

Die beiden Uhren sind ab sofort für 1250 beziehungsweise 1350 Euro erhältlich.

Text: Tobias Schaefer

Mehr zu Seiko


140 Jahre Seiko

Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de