Investment: Expertentipps von Aurel Bacs

«Leidenschaft und Wissen»

Er gilt international als renommierter Uhrenexperte: Aurel Bacs wurde vom populären Uhrenauktionator zum gefragten Berater für Sammler. Im Interview gibt er Anlage-Tipps für Neueinsteiger und Profis.
Investment in Uhren: Expertentipps von Aurel Bacs ist für das Auktionshaus Phillips (Phillips in Association with Bacs & Russo) tätig.
Uhrenexperte Aurel Bacs ist für das Auktionshaus Phillips (Phillips in Association with Bacs & Russo) tätig.

Was raten Sie jemandem, der Uhren als Investment sammeln will und eventuell neu in dieses Gebiet einsteigt?

Aurel Bacs: Darauf kann ich nur etwas sagen, das sich wie ein roter Faden durch unser ganzes Gespräch ziehen wird: Ein Sammler sollte sich von drei Motiven leiten lassen – von Leidenschaft, Wissen und Qualität. Man muss sich von seinem Herzen verführen lassen und dies zum Ursprung des Uhrenkaufs machen.

Der zweite Punkt ist das Wissen. Bevor man einen Kauf tätigt, muss man sich das entsprechende Wissen beschaffen. Das dritte Leitmotiv für einen Sammler sollte die Qualität sein. Hier gilt, dass man niemals Kompromisse eingehen darf, was den Zustand oder die Herkunft angeht. Wenn man nicht genügend Geld für seine Wunschuhr hat, sollte man auf sie verzichten oder abwarten und sparen. 

Sie selbst sammeln Uhren, kennen viele Sammler. Sind Uhren denn eine gute Investition?

Omega: Weißgolduhr von Elvis Presley, verkauft für einen Rekordpreis von Phillips
Die teuerste Uhr von Omega, die je bei einer Auktion verkauft wurde: Phillips versteigerte die Weißgolduhr aus dem Besitz von Elvis Presley im Mai 2018 für 1,5 Millionen Euro.

Ich hoffe, dass niemand eine Uhr kauft, um sie schnellstmöglich mit ganz viel Gewinn wieder verkaufen zu können. Ich wünsche mir, dass man im Zusammenhang von Uhren und Investition davon spricht, dass man Seele investiert und als Dividende Freude erhält. Beim Kauf von Uhren sollte man nicht über pekuniäres Investment sprechen, sondern über Investition in die Lebensqualität. Warum um Himmels willen sollen Kunst und Uhren als Investment herhalten, wenn man doch Wein trinkt, Mode trägt und Urlaub genießt?

Natürlich haben Auktionshäuser davon profitiert, wenn neue Preisrekorde bei Uhren verkündet wurden. Aber man sollte den Kauf diesem Aspekt nicht unterordnen. Zwar sieht man immer wieder neue Auktionsrekorde für seltene Stücke und kann nicht verneinen, dass es Sammler gibt, die Uhren mit tollem Gewinn verkauft haben. Aber warum ist ihnen das gelungen? Weil der Sammler seine Leidenschaft ausgelebt, die Uhr mit Wissen und Vorbereitung gekauft und auf Qualität geachtet hat.

Gibt es denn Modelle oder Marken, die besonders vielversprechend sind?

Es gibt keine Uhrenmarke, bei der ich in den letzten fünf Jahren keine Gewinne gesehen habe. Es kommt auf die Qualität und den Zustand einer Uhr an. Generell möchte ich ungern Namen nennen, denn es gibt Uhren von Patek Philippe, Rolex oder Heuer (nur um Beispiele zu nennen), deren Wert sich verdreifacht hat; und es gibt Uhren von Patek Philippe, Rolex oder Heuer, deren Wert gesunken ist, weil sie sich in schlechtem Zustand befinden.

Wer kann oder sollte Uhren sammeln, und wie kann man damit beginnen?

Bitte investieren Sie nicht in einen Uhrenfonds, bei dem man sich anteilig an Uhrensammlungen und deren Verkauf beteiligen kann. Bitte instrumentalisieren Sie die Uhr nicht als Investment. Kaufen Sie eine schöne Uhr – alt oder neu –, wenn Sie Freude daran haben. Man wird Teil einer weltweiten Gemeinschaft, hat Spaß am Sammeln. Generell ist es für jeden möglich, Uhren zu sammeln.

Das Gespräch führte Iris Wimmer-Olbort

Aurel Bacs hat rund 25 Jahre Erfahrung im Bereich Uhren. Nach einem Jura- und Wirtschaftsstudium arbeitete er als Uhrenfachmann bei Sotheby’s in Genf und als Head of Watches für das Auktionshaus Phillips, de Pury & Luxembourg. Im Anschluss leitete er zehn Jahre lang die internationale Uhrenabteilung von Christie’s und erzielte als Auktionator zahlreiche Verkaufsrekorde für seltene Uhren. Heute ist Bacs als unabhängiger Berater für private Sammler, Hersteller und Museen tätig. Seit 2014 leitet er gemeinsam mit Livia Russo das Uhren-Departement des Auktionshauses Phillips (Phillips in Association with Bacs & Russo), das seither einige neue Auktionsrekorde für Armbanduhren aufgestellt hat.

Lesen Sie mehr zum Thema Investment und Uhrensammeln:

Rekordpreise und echte Gewinner: Blick auf den Markt

Anlage-Tipps für Einsteiger und Sammler

Lohnt sich das Sammeln überhaupt? Ein Kommentar von unserem Chefredakteur Peter Braun

Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.