Chopard Mille Miglia 2022 Race Edition

Von der Rennstrecke

Teilen
Juni 2022. Chopard ist nicht nur Partner und Zeitnehmer der Mille Miglia, dem legendären Klassik-Straßenrennen durch Italien: Auch anlässlich der Rallye 2022 gibt es eine neue Uhr – einen Chronographen, dessen Details vom Rennsport inspiriert sind.
Chopard Mille Miglia 2022 Race Edition
Rennfahrer Jacky Ickx ist Partner von Chopard und hat bereits mehrfach an der Mille Miglia teilgenommen.

Start in Brescia in der Lombardei, durch malerische italienische Landschaften bis nach Rom und wieder zurück: Zum 40. Mal findet 2022 die legendäre Mille Miglia statt und bereits seit 1988 ist Chopard Partner der Rallye. Seitdem gibt es die gleichnamigen Chronographen, deren Riege Chopard 2022 um zwei neue limitierte Varianten erweitert.

COSC-geprüfte Präzision

Die zwei Neuheiten stimmen in ihren wesentlichen Merkmalen überein: Vom 44 Millimeter großen Gehäuse über die blauen Lünette bis hin zum grau versilberten Zifferblatt. Gemeinsam ist beiden Modellen auch das Automatikwerk, das als COSC-Chronometer zertifiziert ist und 48 Stunden Gangautonomie bietet.

Chopard Mille Miglia 2022 Race Edition
DAs Automatikwerk des neuen Chronographen Mille Miglia 2022 Race Edition ist als COSC-Chronometer zertifiziert. Die Uhr kostet 7890 Euro.

Unterschiede finden sich bei Material und Ausstrahlung: Während das auf 1000 Exemplare limitierte Modell ein Gehäuse ganz aus Edelstahl hat, sind bei der zweiten Version die Krone, Drücker und Lünette aus ethischem Roségold gefertigt; dieses exklusive Modell ist auf 250 Stück limitiert.

Rasanter Look: das Armband

Zur Ausstrahlung der beiden Neuheiten trägt ihr ausdrucksvolles Armband bei: Die Mille Miglia 2022 Race Edition wird an einem Armband aus goldbraunem Kalbsleder getragen. Durch dessen Perforation ist das Kautschukfutter des Armbands zu sehen, dessen Innenseite mit dem Profil eines Dunlop-Reifens der Sechzigerjahre geprägt ist – ein typisches Detail der Linie Mille Miglia von Chopard.

Das Edelstahlmodell kostet 7890 Euro, während das Modell mit Roségoldelementen (Krone, Drücker, Lünette) auf 11.600 Euro kommt.

Text: Iris Wimmer-Olbort

Mehr über Chopard


Chopard: «Sound of Eternity»


Chopard Jubiläumsuhren


Interview mit Karl-Friedrich Scheufele, CEO von Chopard

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter von armbanduhren-online.de, zum Thema Armbanduhren der Heel Verlag GmbH per E-Mail erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an armbanduhren@heel-verlag.de oder am Ende jeder E-Mail widerrufen.Durch die Bestätigung des «Eintragen»-Buttons stimme ich zusätzlich der Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten zur Optimierung und Gestaltung zukünftiger Newsletter zu. Hierfür wird das Nutzungsverhalten in pseudonymisierter Form ausgewertet. Ein direkter Bezug zu meiner Person wird dabei ausgeschlossen. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wie folgt widerrufen: Abmeldelink im Newsletter; Mail an armbanduhren@heel-verlag.de. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.