Bvlgari Aluminium

Leichtmetall

Teilen
Bvlgari lanciert eine neue Version des Erfolgsmodells aus den späten Neunzigern: Die Aluminium. Für diesen Sommer vielleicht etwas zu spät, aber so haben zumindest alle Trendsetter die Möglichkeit, sich für die nächste Saison korrekt einzukleiden.
Bulgari Aluminium
Brandneu und doch bekannt – die neue Bvlgari Aluminium wird dem Status einer Designikone gerecht, auch wenn bei näherer Betrachtung nicht viel vom Original übrig geblieben ist.

Das war eine Aufregung, als Bvlgari – als eine der Top-Uhren- und Schmuckmarken im obersten Preissegment – die eher goldlastige Uhrenkollektion um eine moderne, grafisch gestaltete Sportuhr mit Kautschukband und einem Gehäuse aus Aluminium erweiterte!

Bulgari Aluminium Band
Das Armband aus Metall- und Hartkautschukgliedern war schon vor zwanzig Jahren ein Stilmerkmal der Bvlgari Aluminium.

Man schrieb das Jahr 1998, doch irgendwie ließ die Millenniums-Euphorie noch auf sich warten. Offenbar dauerte es den Italienern zu lange, und so schufen sie Tatsachen. Der Alfa Romeo 156 wurde «Auto des Jahres 1998» und rettete in der Folge eine der ältesten Automarken vor dem sicheren Konkurs. Der Architekt Renzo Piano wurde mit dem renommierten Pritzker-Preis ausgezeichnet, unter anderem für den Kanzai International Airport in der Bucht von Osaka. Und Bvlgari lancierte die erste wirklich schicke Sportuhr des neuen Jahrtausends und präsentierte sich als Luxus-Vollsortimenter, quasi als Vorstufe zur Manufaktur.

Bulgari Aluminium Band
Die Bvlgari Aluminium von 1998, war noch in zwei Größen erhältlich.

Bvlgari Aluminium Design

Das Design der neuen Aluminium ist ebenso wie das der alten unverkennbar von der Bvlgari-Bvlgari aus den frühen 1990er Jahren inspiriert. Der prominent gravierte Markenschriftzug auf der Lünette ist auch auf der geschwärzten Lünette Statement und Designelement in einem. Bei näherer Betrachtung unterscheiden sich die Aluminium- Jahrgänge in zahlreichen Details voneinander, doch die Grundstimmung ist dieselbe. Die Gehäusegröße ist auf zeitgemäße 40 Millimeter angewachsen (auch beim Chronographen) und die Lünette aus kratzfest beschichtetem Titan gefertigt, aber die (harten) Kautschukglieder sind nach wie vor mit Aluminiumgelenken miteinander verbunden.

Innere Werte

Im Innern des bis 100 Meter wasserdicht geprüften Gehäuses verrichten zugekaufte Automaten von ETA (Kaliber 2892 und 2894) ihren Dienst, aber der Preis der Aluminium-Uhren unterlag schließlich einem strengen Diktat: 2950 Euro kostet die Dreizeigeruhr, 4250 Euro der Chronograph – das wäre mit Bvlgari-Manufakturwerken schwer zu realisieren gewesen.

Vorerst gibt es die Aluminium nur bei Konzessionären sowie bei Bvlgari online zu kaufen, aber im November kommen die Uhren auch in die Bvlgari-Boutiquen.

Text: Peter Braun



Lesen Sie mehr über Bvlgari


Bvlgari Neuheiten in Edelstahl und mit Tourbillon


Bvlgari mit fünf Weltrekorden – Schneller, Höher, Flacher


Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de