Bulgari auf der LVMH Watch Week 2020

Neuheiten in Edelstahl und mit Tourbillon

Teilen
Bulgari, Gastgeber der LVMH Watch Week im Bulgari Resort and Yacht Club Dubai, präsentiert endlich die sehnsüchtig erwartete Octo Finissimo in Edelstahl sowie das kleinste Tourbillon-Uhrwerk der Welt für die Serpenti Seduttori.
Stahluhr
Endlich auch in Edelstahl: Bulgari Finissimo Automatic.

Darauf hatten die Uhrenfans des italienischen „Rinascimento“ (Renaissance) lange warten müssen: Die ultraflache Octo Finissimo mit Mikrorotor-Automatikwerk war ursprünglich als Design-Experiment in sandgestrahltem Titan vorgestellt worden und auch in den späteren Auflagen hauptsächlich als monochromes Statement für große Handgelenke erhältlich. Nun endlich hatten die Römer ein Einsehen und gaben grünes Licht für die Octo Finissimo in poliertem und satiniertem Edelstahl, die Designer Fabrizio Buonamassa bereits seit einigen Jahren immer einmal wieder am Handgelenk trug. «Manche Ideen brauchen etwas Zeit», sagt der sympathische Bartträger, «und eine zu frühe Präsentation der Stahlvariante wäre den erfolgreichen Titan- und Keramikmodellen sicherlich in die Parade gefahren.» Lieber spät als nie: Ab Sommer können sich die Octo-Finissimo-Freunde über die ebenso robuste wie sportliche Edelstahluhr freuen, die für 11.900 Euro in den Handel kommt – also auch preislich ein sehr interessantes Angebot.

Noch ein Weltrekord

Tourbillon Bulgari
Das kleinste Tourbillonwerk auf dem Markt tickt in der Bulgari Serpenti Seduttori

Neben anderen Neuheiten rund um die im letzten Jahr erfolgreich lancierte Serpenti Seduttori, die sich mit ihrem konventionellen Gliederband leichter mit verschiedenen Garderoben kombinieren lässt als mit dem extravaganten «Tubogas»-Schlangenband, überraschte uns Bulgari auf der LVMH Watch Week in Dubai mit einer Tourbillonversion der Damenuhr. Das Handaufzugkaliber BVL 150 ist mit 22 x 18 mm bei 3,65 mm Höhe derzeit das kleinste Tourbillonwerk auf dem Markt. Die wird mit Preisen ab 86.200 Euro wahrscheinlich keinen reißenden Absatz finden, aber die Entwicklung eines ovalen Formwerks speziell für diese Uhr weckt die Hoffnung auf eine neue Generation sehr kleiner mechanischer Damenuhrwerke. Für den Moment genießt die Tourbillonversion den Alleinstellungs-Bonus, aber Bulgari präsentiert neue Modellreihen gerne mit einem Paukenschlag und legt erst Jahre später mit «volksnäheren» Versionen nach.

Lesen Sie mehr über die Bulgari Weltrekorde

Schneller, höher... flacher

Weitere Neuheiten der LVMH Watch Week

Hublot: Feingliedrige Überraschung

Zenith: Breitenwirkung

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


[recaptcha]

xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de