Coronavirus: Watches & Wonders abgesagt

27.02.2020
SIHH Salon International de la Haute Horlogerie Genf

Der Genfer Uhrensalon der Richemont Group und befreundeter Marken fällt aus: Der Veranstalter, die Fondation de la Haute Horlogerie, hat Watches & Wonders wegen des Coronavirus (Covid-19) abgesagt. Die Messe hätte vom 25. bis zum 29. April 2020 stattfinden sollen. Die offizielle Begründung: Man wolle das Wohlergehen der Besucherinnen und Besucher schützen.

Die bis 2019 unter dem Namen Salon International de la Haute Horlogerie durchgeführte Veranstaltung war erst vor kurzem in Watches & Wonders umbenannt worden – gleichzeitig hatte man ein neues, innovatives Messekonzept mit Begleitprogramm in der Stadt Genf angekündigt. Laut Veranstalter gibt es keinen Nachholtermin: Watches & Wonders soll erst im Frühjahr 2021 wieder stattfinden.

Im vergangenen Jahr hatte die Messe über 27.000 Besucher angezogen, darunter zahlreiche Gäste aus Fernost. Denn China und Hongkong sind nach den USA der wichtigste Markt der Schweizer Uhrenindustrie. Zu dem Ausstellern zählen neben Richemont-Marken wie A. Lange & Söhne, Cartier, IWC, Jaeger-LeCoultre und Panerai unter anderem auch Hermès und Parmigiani.


Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de