Watches & Wonders 2021 in Genf abgesagt

17.11.2020
SIHH Salon International de la Haute Horlogerie Genf

Die Uhrenmesse Watches & Wonders wird auch 2021 nicht stattfinden: Der für den 7. bis 13. April 2021 geplante Uhrensalon wurde «angesichts der Unsicherheit durch die aktuelle Gesundheitskrise» abgesagt. So eine offizielle Mitteilung des Messeveranstalters. Stattdessen sollen die Marken ihre Neuheiten digital präsentieren – zum nun abgesagten Termin im April.

Zu den Ausstellern in Genf zählen insbesondere die Marken der Richemont-Gruppe, unter anderem A. Lange & Söhne, Cartier, Jaeger-LeCoultre, IWC und Panerai. Zur digitalen Ausgabe der Watches & Wonders 2021 wolle das Ausstellerkomitee nun weitere Uhrenmarken einladen, heißt es in der Pressemitteilung. Demnach sollen bis zu 50 renommierte Marken ihre Neuheiten präsentieren.

2022 soll Watches & Wonders wieder stattfinden – mit mehr Teilnehmern. In der offiziellen Stellungnahme heißt es: «Diese Ausgabe 2022 wird die größte Uhrenveranstaltung sein, die jemals in Genf stattgefunden hat.»


Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de