LVMH übernimmt Tiffany

25.11.2019
Uhren von Tiffany & Co

Der Luxusgüterkonzern LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton SE (LVMH) übernimmt Tiffany & Co. In einer Presseerklärung teilte LVMH heute mit, dass man 16,2 Milliarden US-Dollar beziehungsweise 14,7 Milliarden Euro investiere. Das entspricht einem Preis von 135 US-Dollar pro Aktie. Damit handelt es sich um den größten Kauf in der Geschichte von LVMH.

Abgeschlossen wird der Deal allerdings erst Mitte 2020 – bis dahin müssen die Tiffany-Aktionäre dem Deal zustimmen. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen haben die Firmenübernahme bereits abgenickt.

Die Pressemitteilung von LVMH macht deutlich, wie viel man sich bei dem Luxusgüterkonzern von dieser Übernahme verspricht: „Die Akquise von Tiffany wird die Position von LVMH im Bereich Schmuck sowie die Präsenz in den USA stärken“, heißt es.

Diamantschmuck und Uhren

Tatsächlich gilt Tiffany & Co. als der amerikanische Juwelier schlechthin: Er wurde 1837 in Manhattan gegründet und ist heute unter anderem für seinen Diamantschmuck und Verlobungsringe populär. Auch Uhren gehören zum Portfolio von Tiffany. Für diesen Produktbereich hatte man sich vor einigen Jahren mit der Swatch Group zusammengetan, sich aber im Streit wieder getrennt; es war sogar zu Gerichtsverfahren gekommen.  

 Tiffany & Co. beschäftigt weltweit 14.000 Mitarbeiter und betreibt 300 Geschäfte. Nach der Übernahme wird sich Tiffany unter einem Dach mit weiteren namhaften Schmuck- und auch Uhrenmarken befinden: Zum Luxusgüterkonzern LVMH gehören unter anderem Bulgari, Chaumet ,TAG Heuer, Zenith und Hublot.


Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


[recaptcha]

xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de