Patek Philippe Advanced Research 2005 bis 2011

Silizium-Ahnengalerie

Die Spezialabteilung Advanced Research von Patek Philippe hat seit 2005 intensiv auf dem Gebiet neuer Materialien für Hemmung und Gangregler mechanischer Uhrwerke geforscht und spezielle Silizium-basierte Werkstoffe für die Verwendung in der Serienproduktion entwickelt.

2005

Ref. 5250: Ankerrad aus Silinvar

Lancierung des Jahreskalenders Ref. 5250 Patek Philippe Advanced Research mit Silizium- Ankerrad in limitierter Auflage von 100 Exemplaren.

Silinvar ist ein neuartiges patentiertes Material, das auf monokristallinem Silizium basiert. Es wurde in enger Zusammenarbeit von Patek Philippe, Rolex und der Swatch Group mit dem CSEM in Neuchâtel entwickelt. Durch ein patentiertes Oxidationsverfahren findet eine molekulare Veränderung in den äußeren Materialschichten statt, die Silinvar temperaturkompensierende Eigenschaften verleiht – der Name setzt sich zusammen aus «Silizium + Invariabel».

Das Supermaterial ist sehr leicht und besitzt nur ein Drittel der Masse von Stahl. Uhrwerkteile aus Silinvar lassen sich deshalb mit geringerem Energieaufwand bewegen und unterliegen weniger der Schwerkraft. Silinvar ist doppelt so hart wie Stahl und dadurch sehr verschleißfest, außerdem nicht magnetisierbar und absolut korrosionsfest.

Silinvar ist in Mikrodimensionen hochelastisch, aber nicht dauerhaft deformierbar. Es ist demnach stoßfest und kehrt stets in seine Ursprungsform zurück. Komponenten werden im sogenannten DRIE-Verfahren gefertigt, einem Ionen-Tiefätzverfahren. Die Maßtoleranzen liegen unter einem Tausendstelmillimeter.


Patek Philippe

2006

Ref. 5350: Spiromax-Spirale

Vorstellung des Jahreskalenders Ref. 5350 Patek Philippe Advanced Research mit Spiromax- Spirale und Ankerrad aus Silinvar in limitierter Auflage von 300 Exemplaren.

Die Spiromax-Spirale aus eigener Produktion kommt inzwischen in der Mehrheit der Manufakturwerke zum Einsatz, so in den Kalibern 240, 215, 28-520 und 324. Sie dient der Optimierung der Ganggenauigkeit durch Verbesserung des Isochronismus dank des konzentrischen «Atmens» (Ein- und Ausschwingen) der Spirale und dank des Einsatzes eines Materials, das die Masse der Spirale und damit ihre Empfindlichkeit auf äußere Einflüsse wie die Gravitation oder Stöße reduziert. Flache Bauweise (Höhe um zwei Drittel geringer als bei der Breguet-Spirale), patentierte Geometrie mit Verdickung am äußeren Ende, integrierte Spiralklötzchenbefestigung, selbst zentrierende integrierte Spiralrolle.


Patek Philippe

2008

Ref. 5450: Pulsomax-Hemmung

Der Jahreskalender Ref. 5450 Patek Philippe Advanced Research mit Pulsomax-Hemmung und Spiromax-Spirale wird in limitierter Auflage von 300 Exemplaren vorgestellt. Die Pulsomax-Hemmung aus Silinvar steigert die Energieeffizienz um mehr als 15 % dank optimierter Geometrie des Ankerrades und des Ankers. Verlängerung der Service-Intervalle.


Patek Philippe

2011

Ref. 5550: Oscillomax-Regulierorgan

Der Ewige Kalender Ref. 5550 Patek Philippe Advanced Research mit Oscillomax-Regelassortiment wird in limitierter Auflage von 300 Exemplaren präsentiert. Das Oscillomax-Assortiment (Pulsomax-Hemmung mit Gyromax-Si-Unruh und Spiromax-Spirale) vereint neben allen bereits bekannten Vorteilen von Spiromax-Spirale und Pulsomax-Hemmung zusätzlich folgende Eigenschaften: 

  • Gyromax-Si-Unruh bewahrt alle Feinregulier-Vorteile der 1951 patentierten Gyromax-Unruh (Feinstellung durch Veränderung des Trägheitsmoments der Unruh, kein störender Eingriff in die aktive Länge der Spirale)
  • Optimierung der Regulier-Vorteile des Gyromax-Prinzips durch Reduktion der Masse beim Rotationszentrum der Unruh dank «Chassis» aus leichtem Silinvar
  • Konzentration der wirksamen Masse an der Peripherie dank Einlagen aus reinem Gold
  • Optimierung der Aerodynamik der Unruh mit Effizienzsteigerung von 15 % und
  • Variieren des Trägheitsmoments mit vier asymmetrischen Reguliermassen.
Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


[recaptcha]

xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.