Limitierte Neuheiten von Wempe

Keramik im Tarnlook

Teilen
Wempe Glashütte I/SA präsentiert neue Chronographen mit schwarzem Keramikgehäuse. Erhältlich sind drei limitierte Varianten, die bewährte Mechanik mit modernem Gehäusematerial und angesagten Farben verbinden.
Wempe Zeitmeister Chronograph Keramik Camouflage
Neue Chronographen von Wempe in der Linie Zeitmeister mit mattschwarzem Keramikgehäuse.

Juli 2019. Die Chronographen der Linie Zeitmeister von Wempe Glashütte I/SA sind besonders beliebt: Die Stopper sind die Bestseller der Hausmarke von Juwelier Wempe. Deshalb erweitern nun drei limitierte Chronographen mit Keramikgehäuse die Linie Zeitmeister; deren Kennzeichen ist die Verwendung von Schweizer Uhrwerken ist. So arbeitet in den Neuheiten das bewährte Automatikkaliber ETA 7753.

Keramik in Flieger-Optik

Das Chronographenwerk ist in einem 44 Millimeter großen, tiefschwarzen Keramikgehäuse untergebracht – ein neues Material in der Uhrenkollektion von Wempe. Die Oberfläche ist seidig mattiert. Optisch setzt man auf klassische Fliegeruhren-Optik, die mit Trendfarben Khaki und Schwarz kombiniert ist.

Auffälliger Blickfang des Trios ist das Modell Wempe Zeitmeister Chronograph Keramik Camouflage mit einen grün-braun-beige gefleckten Muster auf Zifferblatt und Lederband. Zeiger, Datumsscheibe und Chronographen-Totalisatoren sind ebenfalls in diesen Farben gehalten.

Weitaus dezenter zeigen sich diese Nuancen beim Wempe Zeitmeister Chronograph Keramik Khaki: Dessen mattschwarzes Keramikgehäuse rahmt ein schwarzes Zifferblatt mit hellen Hilfszifferblättern; es wird an einem dunkelgrünen Armband aus reißfestem Cordura, einem textilähnlichen Gewebe, getragen.

Komplettiert wird das Trio durch den Wempe Zeitmeister Chronograph Keramik Schwarz, der seinem Namen alle Ehre macht. Denn Gehäuse, Zifferblatt und Cordura-Armband sind ganz in Schwarz gehalten. Davon heben sich helle Ziffern, Indexe und Zeiger deutlich ab.

Offiziell als Chronometer zertifiziert

Die drei Chronographen wurden auf der Sternwarte in Glashütte, wo auch die Produktion der Wempe-Uhren stattfindet, als Chronometer zertifiziert. Alle drei Varianten sind auf jeweils 50 Stück limitiert und für einen Preis von 3600 Euro erhältlich

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter von armbanduhren-online.de, zum Thema Armbanduhren der Heel Verlag GmbH per E-Mail erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an armbanduhren@heel-verlag.de oder am Ende jeder E-Mail widerrufen.Durch die Bestätigung des «Eintragen»-Buttons stimme ich zusätzlich der Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten zur Optimierung und Gestaltung zukünftiger Newsletter zu. Hierfür wird das Nutzungsverhalten in pseudonymisierter Form ausgewertet. Ein direkter Bezug zu meiner Person wird dabei ausgeschlossen. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wie folgt widerrufen: Abmeldelink im Newsletter; Mail an armbanduhren@heel-verlag.de. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.