Design-Inspiration Automobil

Manufaktur-Motoren

Auffällig viele Uhrenhersteller suchen aktuell die Nähe zu Sportwagenherstellern – vorzugsweise italienischer Provenienz. Bulgari, Hublot und Roger Dubuis präsentieren neue Kollektionen für Maserati-, Ferrari- und Lamborghini-Fahrer.
Bulgari Octo Maserati GranLusso in Roségold
Die Maserati-Sondermodelle von Bulgari sind nur für Maserati-Besitzer zu haben. Der verglaste Boden trägt den legendären Dreizack.

Im Umfeld der Frankfurter Automobilausstellung IAA präsentierte die Schweizer Uhrenmanufaktur Bulgari zwei neue Modelle, mit denen sie sich zu ihren italienischen Wurzeln bekennt.

Im Rahmen einer Kooperation mit dem italienischen Automobilhersteller Maserati entstanden in der Octo-Kollektion zwei neue Modelle mit springender Stundenanzeige und retrogradem Minutenzeiger.

Octo Maserati GranSport und Octo Maserati GranLusso heißen die beiden markanten Uhren, die nach den beiden großen Familien der Maserati-Modellpalette benannt sind.

GranSport steht für schwarzes Zifferblatt, DLC-beschichtetes Edelstahlgehäuse und perforierte Lederbänder mit Ziernaht, die den blauen Farbakzent auf dem Zifferblatt aufgreift. GranLusso steht für massives Rotgold, dessen Gewicht von einem anschmiegsamen braunen Lederband sicher am Handgelenk fixiert wird.

Beiden Versionen gemeinsam ist eine springende Stundenanzeige, die in Zusammenarbeit mit einem Schweizer Spezialisten auf das hauseigene Automatikkaliber (BVL 262) aufgesetzt wurde – und zwar erstmals mit dem Stundenfenster bei der «3».

Die linke Zifferblatthälfte ist nämlich für den retrograden Minutenzeiger reserviert, der sich wie die Nadel des Maserati-Drehzahlmessers von unten nach oben bewegt und zehn Minuten nach dem Erreichen des roten (d. h. blauen) Bereichs federleicht wieder an den Skalenanfang zurückschnellt.

Der Hublot Techframe Ferrari 70 Years Tourbillon Chronograph in PEEK und Magic Gold ist ein Einzelstück zum Jubiläum der Renn- und Sportwagenmarke.

Anlässlich des mit großem Prunk begangenen 70-jährigen Firmenjubiläums der Marke Ferrari produzierte die Manufaktur Hublot, ihres Zeichens offizielle Zeitnehmerin der Scuderia Ferrari, einen ganz speziellen Techframe Tourbillon Chronograph.

Die markante Uhr mit ihrem «Exoskelett» aus PEEK-Karbonfaser wurde hier erstmals mit einem Uhrwerkcontainer aus Magic Gold kombiniert, einer von Hublot entwickelten Materialverbindung aus Keramik und Gold von hoher mechanischer Festigkeit.

Der Hublot Techframe Ferrari 70 Years Tourbillon Chronograph wurde im Rahmen einer großen Jubiläums-Auktion von RM Sotheby’s, bei der in erster Linie hochwertige Ferrari Renn- und Sportwagen unter den Hammer kamen, für 180.000 Euro versteigert. Die reguläre Techframe (mit Titan-Innengehäuse) kostet 135.000 Euro.

Das Trio der großen italienischen Sportwagenhersteller mit einer eigenen Uhrenkollektion wird komplettiert von Lamborghini bzw. der Rennabteilung Squadra Corse, die für die nächste Saison der «Super Trofeo»-Rennserie mit der Genfer Uhrenmanufaktur Roger Dubuis zusammenspannt.

Im Lamborghini-Werk in Sant’Agata Bolognese präsentierten die kreativen Schweizer Uhrmacher einen von den V12-Triebwerken des Lamborghini Huracàn und Aventador inspirierten Zeitmesser mit zwei schräggestellten Unruhen, die über ein Differenzial miteinander kommunizieren. Es handelt sich bei dem skelettierten Kaliber RD103SQ im Prinzip um einen «halbierten» Quatuor mit einer kumulierten Schwingfrequenz von 57.600 A/h.

Roger Dubuis bekennt sich mit einer Lamborghini-Edition zum Rennsport. Die Excalibur Aventador S ist die offizielle Uhr zum Engagement für die Rennserie Supertrofeo.
Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.