Pointtec übernimmt Uhrenmontage von Gardé

08.08.2019
Pointtec Iron Annie Bauhaus

Im Juni meldete die Gardé Uhren- und Feinmechanik Ruhla GmbH Insolvenz an. Nun übernimmt das Familienunternehmen Pointtec aus Ismaning bei München alle Mitarbeiter aus der Uhrenmontage des insolventen Unternehmens in Ruhla (Thüringen). Diese Entscheidung fiel nach jahrzehntelanger Zusammenarbeit von Pointtec mit Gardé Uhren: Pointtec ließ Uhren seiner Marken Zeppelin, Iron Annie, Junkers, Rosenthal und Maximilian München in Ruhla montieren.

Laut Pointtec ist die Übernahme ein weiteres Bekenntnis zu «Made in Germany». Die Mitarbeiter sollen nach Mitteilung von Pointtec weiterhin in Ruhla beschäftigt werden – in der neu gegründeten Firma «Ruhla Uhrenwerke». Zudem wird Pointtec das Ruhlaer Uhrenmuseum weiterführen.

Uhrenfertigung in Ruhla

Die Firma Gardé geht auf die Fertigung feinmechanischer Bauteile in Ruhla zurück, die Mitte des 19. Jahrhhunderts begann und 1892 in die Uhrenproduktion überging. Vor der Wende wurden hier vom «VEB Uhrenwerk Ruhla» Millionen von Uhren und Uhrwerken hergestellt. Danach baute man «Gardé» und «Ruhla» als eigene Uhrenmarken auf und bot Herstellung sowie Montage für andere Uhrenmarken.


Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


[recaptcha]

xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de