Neue Leitung im Deutschen Uhrenmuseum Glashütte

03.09.2020
Reinhard Reichel, Ulf Molzahn, Deutsches Uhrenmuseum Glashütte

Wechsel an der Spitze des Deutschen Uhrenmuseums in Glashütte: Seit Anfang September ist Ulf Molzahn (im Bild rechts) Museumsleiter des Hauses. Er tritt die Nachfolge von Reinhard Reichel (links) an, der nach 28 Jahren in dieser Funktion in den Ruhestand geht. Reichel wird dem Uhrenmuseum aber in beratender Funktion weiter zur Verfügung stehen.

Der 52-jährige Ulf Molzahn ist Historiker und hat in sächsischer Landesgeschichte promoviert. Nach seinem Magisterstudium in Geschichte, Kunstgeschichte und Museologie war er zehn Jahre wissenschaftlich an der Universität Leipzig tätig. Weitere berufliche Stationen waren die Mitarbeit an der 2. Sächsischen Landesausstellung „Glaube und Macht“ in Torgau im Jahr 2004 sowie zwischen 2005 und 2007 die Leitung der Wilhelm-Ostwald-Gedenkstätte in Großbothen. Ab 2008 leitete er das Historisch-Technische Museum und das Archiv der Stadt Sömmerda.

In seiner neuen Funktion beim Deutschen Uhrenmuseum Glashütte wird Molzahn für die Weiterentwicklung des Museums im Sinne der Stiftung „Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek“ verantwortlich sein.

 


Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


[recaptcha]

xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de