Start der digitalen LVMH Watch Week 2021

25.01.2021

Die Uhrenmarken Bulgari, Hublot und Zenith, die zum Luxusgüterkonzern LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton SE gehören, stellen seit heute ihre Neuheiten im Rahmen der digitalen LVMH Watch Week 2021 vor. Im vergangenen Jahr hatte die Veranstaltung noch in Dubai stattfinden können.

Statt sich nun persönlich begegnen zu können, nutzen die Marken vom 25. bis zum 29. Januar 2021 digitale Meetings, kombiniert mit One-to-One-Präsentationen in 15 Ländern.

Zum Auftakt äußern sich die CEOs der Unternehmen. So sagte Stéphane Bianchi (im Bild links), LVMH CEO der Uhren- und Schmuckmarken: «Wieder einmal haben wir beschlossen, uns zusammenzutun, um die Stärke, die Innovation und die uhrmacherischen Kompetenzen der Uhrenmarken Bvlgari, Hublot und Zenith unter Beweis zu stellen. Die LVMH Watch Week hat sich für unsere Industrie als wichtige Zusammenkunft herausgestellt, bei der wir zu Beginn des Jahres all unsere Partner treffen.» Ebenfalls dabei (im Bild rechts): Ricardo Guadalupe, CEO von Hublot,  Jean-Christophe Babin, CEO der Bvlgari Group, sowie Julien Tornare, Zenith CEO.


Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de