GPHG: Piaget gewinnt den «Aiguille d‘Or»

13.11.2020
GPHG 2020

Die Sieger stehen fest: Gestern kürte die Branche bei einer Verleihung in Genf die Preisträger des Grand Prix d’Horlogerie de Genève (GPHG). Die Veranstaltung fand ohne Live-Publikum statt und wurde digital übertragen.

Der international renommierte Uhrenpreis wird vom Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie FH verliehen und zeichnet Uhrenmarken in 19 Kategorien aus. Zusätzlich gibt es den Sonderpreis «Aiguille d'Or» - der bedeutsamste Preis. Dieser geht 2020 an Piaget für die Uhr Altiplano Ultimate Concept.

Weitere Preisträger 2020 sind die Marken Bovet 1822, Bulgari, Breitling, Charles Girardier, Chronométrie Ferdinand Berthoud, H. Moser & Cie, Greubel Forsey, Parmigiani Fleurier, Petermann Bédat, Tudor, Van Cleef & Arpels, Vacheron Constantin und Voutilainen.

Sie wurden ebenfalls für ihr Know-how und ihre Kreativität mit einem der prestigeträchtigen Preise belohnt.

Der Spezialpreis der Jury, der einen einflussreichen Akteur der Uhrenwelt auszeichnet, ging an Antoine Simonin, Experte und Professor in der Uhrmacherei, Herausgeber, sowie ehemaliger Direktor der WOSTEP-Stiftung.

 


Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de