Seiko Prospex Automatik Diver’s

Wenn Samurais tauchen gehen

Seiko Prospex SRPB51, SRPB49, SRPB53, SRPB55
© Seiko

Seiko-Fans haben lange auf die neuen «Samurais» gewartet, wie die sportlichen und bis 200 Meter wasserdichten Automatikuhren liebevoll genannt werden.

Vier neue Modelle bereichern nun die Prospex-Kollektion, ausgestattet mit dem Seiko Kaliber 4R35, das zusätzlich zum automatischen Aufzug (mit «Magic Lever»-Exzenter) die Möglichkeit zum Handaufzug bietet, und außerdem einen Sekundenstopp.

Die Edelstahlgehäuse (43,8 mm im Durchmesser bei 13,4 mm Höhe) sind wahlweise mit Metallband oder Silikonband erhältlich. Wie es sich für Taucheruhren gehört, besitzen sie eine einseitig drehbare Lünette mit 60er-Teilung, einen verschraubten Gehäuseboden und eine verschraubte Krone, dazu ein schlagzähes Hardlexglas.

Die erwähnten Metallbandversionen mit schwarzem oder dunkelblauem Zifferblatt kosten 450 Euro, mit Silikonband sind es 400 Euro. Es gibt auch eine Ausführung mit schwarzer Titankarbidbeschichtung und Silikonband für 480 Euro.

Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.