Preis & Leistung: Lilienthal Zeitgeist

Designed in Berlin, weeste?

Teilen
Lilienthal ist eine junge Uhrenmarke aus Berlin, die im Jahr 2016 gegründet wurde und sich vor allem durch hochwertige Verarbeitungsqualität in Kombination mit einem mehrfach ausgezeichneten Design einen Namen gemacht hat. So hat man nicht nur diverse Preise gewonnen (u. a. German Design Award, Green Product Award), sondern sich bereits auch im In- und Ausland eine solide Fangemeinde gesichert, die sich vor allem vom typisch deutschen Design der Lilienthal-Uhren angesprochen fühlt. «Typisch deutsches Design» bedeutet in diesem Fall eine Orientierung an den Bauhaus-Prämissen einer zurückhaltenden und nüchternen Gestaltung, die das Erscheinungsbild gegenüber der Funktionalität zurücknimmt.
Lilienthal
Lilienthal Zeitgeist «All Silver»

Zunächst konzentrierte man sich bei Lilienthal auf Quarzuhren, mittlerweile hat man aber auch Mechanikmodelle im Angebot, die mit Schweizer Uhrwerktechnik ausgestattet sind. Die oben genannten Bauhaus-Prämissen treffen folglich auch und besonders auf die Uhren der im vergangenen Jahr lancierten «Zeitgeist»-Kollektion zu, die mit silbernem oder schwarzem Zifferblatt und fünf verschiedenen Bandvariationen zu haben sind.
Wir haben uns die Zeitgeist Automatik «All Silver» genauer angeschaut, welche die Kerntugenden von Lilienthal auf treffende Weise zur Schau stellt und erfreulicherweise mit einem dieser Tage nicht mehr allzu häufig vorzufindenden Verkaufspreis von unter 500 Euro kombiniert. Das erste mechanische Modell der Berliner Marke kommt in einem 42,5 Millimeter durchmessenden Edelstahlgehäuse, das zwar nicht gerade filigran zu nennen ist, aber matt gebürstet wurde, um sich nicht allzu sehr aufzudrängen.
Auch das silberne Zifferblatt wurde galvanisiert und matt gestrahlt, was den dezenten Touch der Zeitgeist «All Silver» gekonnt akzentuiert. Die Stabzeiger wurden mit Superluminova beschichtet und sorgen für eine gute Ablesbarkeit bei widrigen Lichtverhältnissen oder sogar völliger Dunkelheit. Die Minuterie gibt sich ebenso wie die schlanken Zeiger sehr zurückhaltend und findet sich mit ihrer äußerst feinen Indexierung am Rand der recht markanten Lünette wieder.
Geschützt wird das Zifferblatt durch Saphirglas, und auf der Rückseite ist durch den Mineralglasboden der Blick in das Innere der Automatikuhr möglich. Wie in dieser Preiskategorie kaum anders zu erwarten, finden wir dort ein «rohes» Sellita-Automatikwerk vom Typ SW200-1 vor, das aber immerhin über einen schwarz beschichteten und gebürsteten Rotor verfügt, auf dem das Markenlogo prangt.
Die Zeitgeist Automatik «All Silver» ist eine bemerkenswert fair kalkulierte Automatikuhr im Bauhaus-Design mit bewährter Schweizer Technik für Freunde schlichter und eleganter Uhren, denen vermeintliches Prestige durch einen traditionsreichen Markennamen auf dem Zifferblatt nicht so wichtig ist. (hm)

Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


[recaptcha]

xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de