Sinn 1800 S GG Damaszener

Stahl in schönster Form

Teilen
Oktober 2021 Ungewöhnliche Materialien sind bei Sinn Spezialuhren immer wieder ein Thema. Mit der Neuheit 1800 S GG Damaszener inszeniert die Frankfurter Uhrenmarke feuerverschweißten Damaszener Stahl und dessen attraktive Struktur.
Sinn Spezialuhren 1800 S GG Damaszener
Zeiger und Appliken der 1800 S GG Damaszener sind aus Gelbgold gefertigt und mit Leuchtstoff belegt.

Unterschiedliche Stahlsorten, die Lage für Lage aufeinander gelegt, feuerverschweißt und geschmiedet werden – und das gleich mehrfach. So entsteht mit dem Damaszener Stahl ein neuer Stahl mit neuem Aussehen: Nach einer Oberflächenätzung zeigen sich die Farbnuancen der verschiedenen Stähle mit einem charakteristischen, organisch wirkenden Muster.

In dieser Technik hat Sinn Spezialuhren bereits Uhren vorgestellt – nun folgt mit der neuen 1800 S GG Damaszener das dritte Kapitel. Im Mittelpunkt steht wieder die mehr als 2000 Jahre alte Technik des Damaszener Stahls, dessen charakteristische Optik sowohl Zifferblatt als auch Gehäuse bestimmt. Dafür wurden Zifferblatt und Mittelteil in einem Stück zusammen aus einem vollen Stahlblock gefräst.

Sinn Spezialuhren 1800 S GG Damaszener
1800 S GG Damaszener von Sinn Spezialuhren ist auf 100 Stück limitiert und kostet 8250 Euro.

Die unverkennbare Optik des Damaszener Stahls erstreckt sich somit vom Zifferblatt über das gesamte Gehäuse. Sogar der Boden ist aus Damaszener Stahl gefertigt.

Dessen Basismaterial sind zwei hochwertige Edelstahlsorten, die besonders korrosionsbeständig sind. Zudem sorgt die Tegiment-Technologie von Sinn zur Oberflächenhärtung für höhere Kratzfestigkeit des Gehäuses. Betond wird der Look der neuen Uhr durch eine schwarze Hartstoffbeschichtung.

Einen starken Kontrast bilden die Zeiger und Appliken aus 18-karätigem Gold mit Leuchtstoffeinlagen. Das sorgt für gute Ablesbarkeit. Das Gehäuse misst im Durchmesser 43 Millimeter und birgt das Automatikkaliber SW300-1. Die 1800 S GG Damaszener ist auf 100 Stück limitiert und kostet mit braunem oder schwarzem Lederarmband in Vintage-Optik 8250 Euro.

Sinn als Spezialist für neue Materialien

Die Frankfurter Marke entwickelt sich beständig weiter. Um Fortschritt und Innovation geht es nicht nur bei Zeitmessern für spezifische Ansprüche oder neue Technologien, sondern immer wieder um Materialien.

So präsentierte Sinn 1995 die erste 22-karätige gelbgoldene Uhr mit einer Materialhärte, die der von Edelstahl (220 HV) entspricht. 2005 nutzte man erstmals deutschen U-Boot-Stahl für die Herstellung von Taucheruhren. Mit dem Modell 1800 S Damaszener nutzte man den traditionsreichen Werkstoff erstmals für die Fertigung eines Uhrgehäuses.

Mehr von Sinn Spezialuhren


Sinn 103 Klassik 12


Made in Germany, Frankfurt: Sinn


Uhrenpersönlichkeit des Jahres 2021: Lothar Schmidt


Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name:

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


    [recaptcha]

    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de