CHRONOGRAPHEN-LEGENDEN

Breitling Navitimer (1952)

BReitling navitimeR (1952)
«Navitimer» für Navigation und Zeitmessung: Die Logarithmen auf dem drehbaren Skalenring lenken nicht von der in der Zifferblattmitte konzentrierten Zeitanzeige ab.

In den 1950er Jahren erlebte die Luftfahrt einen beachtlichen Aufschwung. Breitling fertigte Bordchronographen, die in vielen Militär- und Zivilflugzeugen eingesetzt wurden. Für die Handgelenke der Piloten hatte Breitling robuste Armbandchronographen im Angebot.

Willy Breitling, der Enkel des Firmengründers Léon Breitling und damals Chef der Marke, träumte von einer ganz neuen Uhr, mit der sich flugspezifische Berechnungen im Handumdrehen durchführen lassen.


Etwas Ähnliches gab es bereits seit 1941 im Breitling-Katalog: Der Chronomat bot aufgrund logarithmischer Skalen vielfältige Rechenmöglichkeiten wie Multiplikation, Division oder einfachen Dreisatz. Um Flugzeugpiloten bei ihren Aufgaben zu unterstützen, wurden diese logarithmischen Skalen um spezielle Kalkulationen erweitert. 1952 stellte Breitling eine Uhr vor, die sowohl Chronograph als auch Navigationsrechner war. Aus «Navigation» und «Timer» wurde der Navitimer – der deshalb auch exakt so gesprochen, wie er geschrieben wird und nichts mit der englisch ausgesprochenen «Navy» (Marine) zu tun hat.


Der erste Navitimer von 1952 wurde vom Handaufzugskaliber Venus 178 angetrieben und verfügte über einen 12-Stunden-Zähler. Da die AOPA, die «Aircraft Owners and Pilots Association», das Modell offiziell als Pilotenuhr empfahl, zierte das Logo des Verbands das Zifferblatt der ersten Modelle.

Weitere Artikel dieser Reihe:
Rolex Daytona 1988
Longines Chronograph 1940
Patek Philippe Chronographe Rattrapante Ref. 1436
Heuer Carrera 1963
Zenith «El Primero» 1969
Universal Genève Tricompax 1944
Omega Speedmaster 1957
Tutima Fliegerchronograph 1941
IWC Doppelchronograph 1992
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


[recaptcha]

xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.