Piaget Altiplano Ultimate Concept

Ultimatives Konzept

Uhrwerk auf dem Präsentierteller: Piaget Altiplano Ultimate Concept

Neben allerlei schmucken Damenuhren präsentierte die Manufaktur dieses Jahr zur Freude der Uhrenkenner auch eine neue Konzeptuhr, mit der die vor vier Jahren von der Altiplano 900P aufgestellten Grenzen erneut verschoben werden.

2014 hatte Piaget mit einer außergewöhnlichen ultraflachen Handaufzugsuhr Furore gemacht, deren Uhrwerk den Gehäuseboden als Grundplatine nutzt und sich seitlich ums Zifferblatt herumschmiegt. Die komplette Altiplano 900P baut dadurch nur 3,65 Millimeter hoch.

Diesen Rekord galt es zu brechen, und weil die letzten Quäntchen immer die meiste Energie kosten, mussten sich die Ingenieure ganz schön ins Zeug legen.

Als Material für Platine und Boden wählten sie eine Kobaltlegierung, die bei gleicher Stabilität noch dünner ausgelegt werden konnte.

Sämtliche Räder der Altiplano Ultimate Concept sind wie bei der 900P nur einseitig gelagert und noch einmal dünner geschliffen, auf nur 0,12 Millimeter!

Wo immer möglich, wurden normalerweise übereinander angeordnete Bauteile nebeneinander arrangiert. Die meiste Bauhöhe beansprucht im neuen Kaliber 900P-UC der traditionelle «Etagenbau» Unruh, Spirale und Hemmung, der durch den konstruktiven Wegfall von Ankerrad- und Unruhbrücke erheblich flacher gestaltet werden konnte.

Die Anstrengungen der Mannschaft sollten sich gelohnt haben: Mit einer Gesamthöhe von nur 2 Millimetern ist die Altiplano Ultimate Concept die flachste mechanische Armbanduhr. (pb)

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.