Ausgabe 4-2017

Technik-Trend: Die neuen Chronographen

Die Branche ist zurzeit ganz schön in Bewegung, denn die Prognosen für die Geschäftsentwicklung sind so gut wie lange nicht mehr. Das Angebot an Manufaktur-Chronographen, das über die letzten Jahre exponentiell gewachsen ist, zeitigt die ersten «Trickle Down»-Effekte und nähert sich langsam einem volksnahen Preisniveau.

Wahrer Luxus ist individuell

Analog zur Automobilbranche, die mit sparsam ausgestatteten Basismodellen das Kundeninteresse weckt, bieten nun auch immer mehr Uhrenhersteller auf ihren Internetseiten oder mit speziellen Apps Interessenten die Möglichkeit, sich ihre Traumuhr am Bildschirm selbst zusammenzustellen. Damit hält die «Aufpreisliste» nun auch Einzug in die Uhrenindustrie, doch der selige Blick aufs eigene Handgelenk schmeichelt die Mehrkosten für die Individualität einfach weg. Inzwischen gibt es schon unter 5000 Euro reizvolle Alternativen zur omnipräsenten Valjoux-Technik.

Made in Germany: Uhren aus Sachsen

Der Ausflug in die blühenden Uhren-Landschaften im Osten bildet den Auftakt zu einer Serie von Reportagen unter dem Stichwort «Made in Germany regional». Es hat sich gezeigt, dass die ambitionierten Uhrenmarken und findigen Uhrmacher in Deutschland sehr schnell mit kreativen und innovativen Ideen auf veränderte Marktverhältnisse reagieren. Und wir wollen natürlich nichts verpassen – weder in Sachsen, in Bayern, an der Waterkant, im Ruhrpott noch im Schwarzwald.

Weitere Highlights:

Interview mit Jean-Claude Biver

Premieren: Die neue Rolex Sea Dweller, Porsche Design Monobloc Actuator, Omega Trilogy 1957

Probezeit: Marcello C Nettuno 3 vs. Bethge & Söhne Nautica Diver

 

 

Ausgabe bestellen* Abonnement Leseprobe

*Sie werden an den HEEL-Shop weitergeleitet


Die nächste Ausgabe 5-2017 erscheint am 6. September 2017.
Weitere Ausgaben finden Sie in unserem Heftarchiv.