Uhr des Jahres 2018

Die Leser haben gewählt

Klassische Uhr des Jahres 2018 NOMOS Glashütte Tangente Neomatik 39

Klassische Uhr des Jahres 2018:

NOMOS Glashütte Tangente Neomatik 39

Dritter Streich für eine extraflache Automatikuhr von NOMOS Glashütte. Schon die erste Ausgabe der «Minimatik» hatte die Leser von ARMBANDUHREN, WELT am SONNTAG und ICON zu einer Stimmabgabe verführt, obwohl im Frühjahr 2016 noch kaum jemand eine der neuen Automatikuhren in der Hand gehalten hatte. 2017 bestätigte die erste Serienversion der neuen Technik das Votum, und nun macht die inzwischen als Bestseller etablierte «große» Tangente neomatik 39 den Hattrick perfekt.

Auf Platz zwei wählten die Leser eine waschechte und klassische Komplikationsuhr von höchsten Gnaden, den Ewigen Kalender mit der Referenz 5327R aus der Genfer Edel-Manufaktur Patek Philippe.

Und Platz drei ist mit einer ebenso seltenen wie hochwertigen Grande Complication fast noch spektakulärer besetzt: Dieser Preis geht an den Tourbograph Perpetual «Pour le Mérite» von A. Lange & Söhne mit ewigem Kalender, Chronograph und Drehgang. Noch nie war ein Podium bei der Wahl der Uhr des Jahres derart umkämpft!

Sportliche Uhr des Jahres 2018 Breitling Navitimer Rattrapante

 

Sportliche Uhr des Jahres 2018:

Breitling Navitimer Rattrapante

Ein großer Chronographen-Klassiker kommt zu späten Ehren: Sicherlich ist der aktuelle Vintage-Boom nicht ganz unschuldig am hervorragenden Abschneiden des Navitimer Rattrapante, auch wenn die markante Form der Flieger-Universaluhr nun schon seit 65 Jahren etabliert ist.

Aber die Manufaktur Breitling bricht auf in moderne Zeiten, und so ist das Votum für eine Ikone der Modellpalette vielleicht ein aufmunterndes Zeichen an die neue Geschäftsleitung, behutsam mit dem großen Erbe der Marke umzugehen.

Auf den zweiten Platz bei der Wahl der sportlichen Uhr des Jahres 2018 kam eine weitere Fliegeruhr, doch diesmal eine ganz moderne: Die Stowa Flieger DIN Professional ist nach den modernsten Gesichtspunkten konzipiert und konstruiert, sodass sie als einer der ersten Zeitmesser nach der brandneuen Deutschen Industrienorm für Fliegeruhren zertifiziert wurde.

Ausgestattet mit einem schwarzen Zifferblatt und kräftig nachleuchtenden Ziffern, beweist der Senator Chronograph Panoramadatum von Glashütte Original auf dem dritten Platz der Wahl zur Sportuhr des Jahres, dass man hochfeiner Manufakturware aus Glashütte durchaus Nehmerqualitäten zuschreiben kann.

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name:

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.