Neuer Rieussec-Chronograph von Montblanc

Montblanc Star Legacy Rieussec Chronograph

Montblanc interpretiert seinen vor nunmehr zehn Jahren eingeführten Rieussec Chronograph innerhalb seiner Star-Kollektion auf neue Art und Weise. Im Zentrum stehen natürlich weiterhin die beiden Scheibenanzeigen, die auf die Konstruktion von Nicolas Rieussec zurückgehen, der sich 1822 den Chronographen erstmals patentieren ließ. Der Uhrmacher hatte im Auftrag des französischen Königs eine Konstruktion entwickelt, um die Zeiten bei Pferderennen besser messen zu können. Er etablierte mit seinem "Zeitschreiber" (= Chronograph) einen Begriff, der heute zum selbstverständlichen Vokabular der Uhrmacherei gehört.

In der neuen Version hat Montblanc das silberweiße Zifferblatt überarbeitet und die Ablesbarkeit optimiert. Auch das 44,8 Millimeter durchmessende Gehäuse wurde hinsichtlich der Ästhetik angepasst, während im Inneren weiterhin das Montblanc Manufakturkaliber MB R200 zum Einsatz kommt. Die Chronogrpahenfunktionen werden dabei über einen einzelnen Drücker gesteuert, daneben verfügt das Automatikwerk über 72 Stunden Gangreserve. Montblanc wird den Star Legacy Rieussec Chronograph neben seinen anderen Neuheiten für das kommende Jahr auf dem Genfer Uhrensalon vom 15.-19. Januar 2018 vorstellen.

Zurück