Girard-Perregaux Tri-Axial Planetarium

Girard-Perregaux Tri-Axial Tourbillon Planetarium

Girard-Perregaux präsentiert in diesem Herbst eine ganz besondere Komplikation: Das Tri-Axial Tourbillon Planetarium verfügt neben dem Tourbillon über eine aufwendig von Hand gestaltete Tag/Nacht-Indikation und Mondphasenanzeige. Die Tag- und Nachtanzeige wird mittels eines rotierenden Globus visualisiert, der auf seiner Oberfläche eine handgemalte Darstellung der Kontinente aufweist, wie man sie auf historischen Karten des Jahres 1791 sehen konnte - dem Gründungsjahr der Uhrenmanufaktur aus La Chaux-de-Fonds.

Die ebenso auf diese Weise bemalte Mondscheibe greift hingegen Darstellungen des Mondes aus dem 17. Jahrhundert auf. Die Mondphase ist auf 122 Jahre programmiert. Kernstück der auf 15 Exemplare limitierten Uhr ist jedoch das Tri-Axial-Tourbillon, das auf drei Achsen rotiert und somit die Einwirkungen der Schwerkraft auf die Hemmung ausgleicht. Untergebracht ist dieses hochkomplizierte Gebilde, das alleine aus 140 Einzelteilen besteht, in einem 48 Millimeter großen Roségldgehäuse. Das Tri-Axial Tourbillon Planetarium von Girard-Perregaux kostet 294.000 Euro.

Zurück