Tissot mit Neuauflage der PRS 516

Tissot PRS 516 Automatic Gent

Die PRS 516 ist sicher eines der bekanntesten und ikonischsten Modelle der Schweizer Uhrenmarke. Seit mehr als fünf Jahrzehnten findet sie sich in der Kollektion - jetzt bekommt sie mal wieder ein Update spendiert. Seit 1965 ist die PRS 516 nicht aus den Reihen der Swatch-Group-Marke wegzudenken. Damals verlieh Designer Lucien Gurtner dem historischen Vorgänger PR 516 das typische Erscheinungsbild, nicht zuletzt durch das durchbrochene Band, das von den Lenkrädern zeitgenössischer Rennwagen inspiriert wurde und die Sportlichkeit des neuen Modells betonen sollte.

Die neuen Varianten, die zunächst in einer Dreizeiger-Automatikversion und als Quarz-Chronograph erscheinen, zitieren die typischen Details des Klassikers und sind demzufolge sofort wiederzuerkennen - nicht zuletzt durch das gelochte Lederband. Die schwebenden Indexe, die Zeigerform und der rote Sekundenzeiger zur Zeitmessung komplettieren diese Reminiszensen. In der PRS 516 Automatic Gent arbeitet das Powermatic-80-Kaliber der ETA, das in einem 42 Millimeter großen Edelstahlgehäuse untergebracht wurde. Die PRS 516 ist als Automatik für 830 bzw. 890 Euro, der Quarz-Chrono für 630 Euro ab Ende September erhältlich.

Zurück