Seiko mit Neuauflage seiner ersten Taucheruhr

Seiko Prospex Diver's Automatik Limited Edition SLA017

Mit der Prospex Diver's Automatik Limited Edition präsentiert Seiko eine Replik der ersten von der Marke und gleichzeitig in Japan hergestellten Taucheruhr. Das Originalmodell kam 1965 auf den Markt in Fernost und diente der japanischen Antarktisexpedition von 1966 bis 1969 als Begleiter. Die Neuauflage erscheint nun ausnahmsweise mal nicht zu einem besonderen Jubiläum, wie es gemeinhin im Uhrenmarkt üblich ist, sondern würdigt das hauseigene Pionierstück unabhängig von runden Jahrzeszahlen zu deren Lancierung. Speziell dafür wurde in den Werkstätten der Manufaktur ein besonderes Uhrwerk entwickelt.

Das Seiko Automatikkaliber 8L35 wurde speziell für Taucheruhren entworfen und soll neben dem obligatorischen ""magischen Hebel", also dem beidseitigen Aufzug, eine besondere Robustheit gegenüber äußeren Einflüssen an den Tag legen. Als Gangreserve bringt es zeitgemäße 50 Stunden mit. Untergebracht sind Mechanik und Zifferblatt in einem 39,7 Millimeter großen Edelstahlgehäuse mit Hartstoffbeschichtung, das eine Wasserdichtigkeit bis 20 bar Druck ermöglicht. Auf dem verschraubten Gehäuseboden findet sich neben der Nummerierung für eines von nur 2000 Exemplaren ein Delfin wieder. Neben dem Silikonband ist zudem ein zusätzliches Edelstahlband mit Tauchverlängerung im Lieferumfang enthalten. Die Seiko Prospex Diver's Automatik Limited Edition SLA017 ist ab August auf dem deutschen Markt erhältlich und soll 3800 Euro kosten.

Zurück